Feller enttäuscht

Aus nach 30 Sekunden: „Das sollte nicht passieren“

Wintersport
19.12.2022 10:19

Das hat sich Manuel Feller ganz anders vorgestellt! Nach gerade einmal 30 Sekunden war der Auftritt des Tirolers beim zweiten Riesentorlauf in Alta Badia am Montag zu Ende.

„Ich habe eigentlich sehr gut angefangen. Und dann kam die Passage, bei der ich gestern im zweiten Durchgang viel Zeit verloren habe“, analysiert Feller im ORF-Interview. Nach einem guten ersten Abschnitt rutschte der Technik-Spezialist am Innenski aus. Die Folge: Der ÖSV-Athlet erwischte das nächste Tor nicht mehr. „Das sollte nicht passieren“, übt Feller Selbstkritik. 

Auf den 13. Platz vom Vortag folgte ein herber Schlag im zweiten RTL.

„War nicht mein Wochenende“
Feller hatte im Vorfeld erneut seinen Rücken und Folgewirkungen davon gespürt. Ideal sei die Vorbereitung nicht gewesen. „Es war nicht mein Wochenende. Es ist zwar schön, da zu sein, aber vom Skifahrerischen war es nicht so gut!“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele