30.09.2022 12:22 |

Wurde nur 31 Jahre alt

Tragisch! Ex-NFL-Profi stürzt am Berg in den Tod

Ein tragischer Tod sorgt für Trauer in der NFL: Mit Gavin Escobar ist ein jahrelang für die Dallas Cowboys aufgelaufener Ex-Profi mit gerade einmal 31 Jahren zu Tode gekommen! Ein Kletterunfall nahe Idyllwild in Südkalifornien kostete ihn sowie einer 33-jährigen Bergkameradin das Leben … 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie die lokalen Polizeibehörden mitteilten, sei das Duo offenbar beim Versuch eine Felswand im San Bernadino Nationalforst zu durchklettern abgestürzt. Laut Medienberichten habe es am Unglückstag in der abgelegenen Gegend rund um den bis zu 2690 Meter hohen Tahquitz Peak geregnet - ob dies eine Rolle bei dem tragischen Unglück gespielt haben mag, sei jedoch unklar.

Escobar, der eine Frau und zwei Kinder hinterlässt, war vor der Saison 2013 als Zweit-Runden-Pick zu den Dallas Cowboys gestoßen, für die er vier Jahre lang als Tight End seine Knochen hinhielt. Im Laufe seiner Karriere kam er in 62 Regular-Season-Spielen für die Cowboys zum Einsatz, in sieben davon als Starter. Auch wenn er sich im Cowboys-Kader nie zu einem unverzichtbaren Teil des Teams machen konnte, gelangen ihm 30 Receptions für 333 Yards und 8 Touchdowns.

In den Jahren 2017 und 2018 versuchte er noch Neustarts bei den Kansas City Chiefs, den Baltimore Ravens, den Cleveland Browns und bei den Miami Dolphins - weitere Einsätze in der NFL konnte er seiner Karriere-Bilanz allerdings nicht mehr hinzufügen. Zuletzt war Escobar als Feuerwehrmann in Long Beach in Kalifornien tätig gewesen.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung