Vor Klagenfurt-Duell

Rapids Guido Burgstaller: „Es ist nie ein Problem“

Guido Burgstaller freut sich auf das „Heimspiel“ in Klagenfurt - denn Töchterchen Mila ist dabei. Rapids Trainer Ferdinand Feldhofer kündigt „frische Kräfte“ an. Grünes Licht auch für Greil gegen seinen Ex-Klub.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Natürlich ist es eine besondere Partie. Erstmals seit dem Länderspiel gegen Slowenien (Anm. am 7. Juni 2019) wieder daheim, da werden von mir alle im Stadion sein“, freut sich Guido Burgstaller auf die Rückkehr nach Klagenfurt. Wo er bis 2007 in der Akademie war. Wo ihn seine Tochter heute erstmals live im Rapid-Dress im Stadion sehen wird. „Bei Schalke und St. Pauli war sie schon dabei.“ Die kleine Mila (3), seine Familie, war ja auch der Hauptgrund, warum es den 33-Jährigen nach Österreich zurückzog.

Nur, stürmt der Papa heute überhaupt? Neben Verteidiger Kevin Wimmer ist Burgstaller ja der einzige Feldspieler, der noch keine Pflichtspiel-Minute verpasste. „Ich fühle mich gut, bin in einer guten Verfassung“, lächelt Burgi. „Spielen ist nie ein Problem.“

Zitat Icon

Wenn wir den nächsten Dreier einfahren, dann wäre es ein richtig guter Start. Aber dafür brauchen wir eine Top-Leistung.

Rapids Trainer Ferdinand FELDHOFER

Was Trainer Ferdinand Feldhofer nach dem Danzig-Trip relativiert: „Dass wir bei zwei Auswärtsspielen in kürzester Zeit nicht die gleiche Elf aufbieten, ist logisch. Wir werden frische Kräfte bringen, auch im Kopf frisch.“ Fix ist das Liga-Debüt von Patrick Greil für Rapid. „Wir haben jetzt grünes Licht“, war Feldhofer froh, den Regisseur nach seiner Adduktoren-Blessur in Polen noch nicht bringen zu müssen. Heute ist sein Einsatz logisch, noch dazu gegen seinen Ex-Klub. Wo ihm letzte Saison unter Pacult der Durchbruch gelang.

Lockerheit wird kommen
Jetzt kam die Kärntner Austria in Runde eins vor der Pause beim 1:3 gegen den LASK „unter die Räder. Aber sie haben sich danach nie aufgegeben“, sagt Feldhofer. Burgstaller sieht’s pragmatisch: „Es geht darum, weiter Ergebnisse einzufahren. Dann wird die Lockerheit auch kommen.“

Rainer Bortenschlager
Rainer Bortenschlager
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 18. August 2022
Wetter Symbol