Formel 1 in Spielberg

Austrian GP: Wer früher anreist, ist schneller da

Formel 1
05.07.2022 12:38

„Nimm ’s Radl!“ oder „Nimm ’s Shuttle!“ - die besten Wege zu einer entspannten Anreise zum Red Bull Ring.

Die Formel-1-Welt blickt nach Spielberg - der Red Bull Ring wird am Wochenende beim „Formula 1 Rolex Großer Preis von Österreich“ aus allen Nähten platzen. Die Fans feiern beim Motorsport-Festival am Spielberg dabei die Rückkehr vieler beliebter Highlights im F1-Rahmenprogramm wie die „Legends Parade“ oder das Treffen mit den Stars am „Styrian Green Carpet“ - Entertainment rund um die Uhr ist mit zwei Fan-Zonen, Live-Acts, und spektakulären Ausstellungen garantiert.

(Bild: Philipp Carl Riedl/Red Bull Content Pool)

Auto darf stehen bleiben
Wer früher anreist, ist schneller da - so die Universalregel. Für ein entspanntes Ankommen am Grand-Prix-Areal stehen zahlreiche Varianten zur Auswahl. Nach Möglichkeit sollten öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden. Und der Red Bull Ring bietet den Fans angenehme Alternativen zum eigenen Auto an. 

Von Beginn lautete die Devise am Spielberg „Nimm ’s Radl!“, die 2022 durch das Motto „Nimm ’s Shuttle!“ umfangreich ergänzt wird. Zusätzlich zu den bewährten regionalen Shuttles stehen erstmals auch überregionale Bustransfers mit über 170 Haltestellen in sechs Bundesländern zur Verfügung. Um die 3B-Anreise komplett zu machen, ist neben Bike und Bus die Bahn eine attraktive Alternative zum eigenen Fahrzeug.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele