28.06.2022 06:02 |

„Kann nicht sein“

Box-Star Nader: Kritik an Österreichs Schulturnen

Der Juni gilt in Österreich als Monat des Schulsports, um Schülerinnen und Schüler nach der Corona-Pandemie zu motivieren, Sport zu treiben. Einem, dem diese Kampagne besonders wichtig ist, ist Österreichs Box-Star Marcos Nader. Im Gespräch mit sportkrone.at packte der 32-Jährige gleich die Gelegenheit am Schopf für Kritik am heimischen Schulsport …

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Es kann nicht sein, dass Lehrer zum Beispiel Geschichtstests und in der Stunde darauf eine Turnstunde abhalten. Das ist die Problematik in Österreich. Es muss qualitativ hochwertige Turnstunden mit qualifizierten Trainern geben, um die Kinder zum Sport zu bringen. Nur dann werden sie diesen auch als Erwachsene ausüben“, sprach sich der Boxer in Rage.

Ein guter Anfang
Und dabei brachte er auch gleich einen Vorschlag: Die tägliche Turnstunde. Sie beuge Fettleibigkeit und Krankenstände im späteren Berufsleben vor, so Nader. Das Budget vom Bildungsministerium für die Schulen, um Sportarten aller Art in Wiens Schulen zu lotsen, sei dabei schon einmal ein guter Anfang.

Aber auch er und sein Bruder, Trainer und Manager Daniel selbst versuchen im Boxstudio „Bounce“ das Bestmögliche, trainieren seit rund 15 Jahren Kinderboxen. „Wir wollen Kinder zum Sport animieren“, so der Vater einer vierjährigen Tochter. In seiner Freizeit mach er sich zusätzlich gegen Kindesmissbrauch stark, vor allem beim Bündnis Kinderschutz.

Die etwas andere Turnstunde
In vier Volksschulen (Odoakergasse, Lorenz-Mandlgasse, Grubergasse, Koppstraße) waren die Nader-Brüder sowie ein weiterer Trainer zu Besuch, um mögliche Zukunftshoffnungen zu motivieren. Dabei durften rund 1000 Schülerinnen und Schüler aus 42 Klassen (Vorschule bis vierte Schulstufe) zusammen mit dem Ex-IBF-Champion trainieren. Alle vier besuchten Schulen sind im 16. Wiener Gemeindebezirk - „Wir lieben einfach Ottakring“, so Nader.

Das Boxen komme „sehr, sehr gut“ bei den Kindern an. Begonnen wurden die etwas anderen Unterrichtsstunden mit einer Laufschule. Danach stand Koordinationstraining wie Grund- und Schlag-Techniken und Schrittfolgen auf dem Lehrplan. Abgerundet wurden die Einheiten mit einem gemeinsamen Auspowern. „Dass sie ein bisschen ins Schwitzen kommen“, scherzte der gebürtige Ibizenker.

„Super Erfolg“
Seit den Schulbesuchen darf er nun vier neue Kinder als Mitglieder in seinem Boxclub begrüßen. „Das ist ein super Erfolg“, freut er sich, seine Leidenschaft weitergeben zu können.

Anders als viele denken, bringt der Boxsport - vor allem in jungen Jahren - viele Vorteile mit sich: So lernen Kinder bereits früh Respekt vor dem Gegenüber. Hinzu kommen Disziplin, Kraft-Ausdauer und die Fähigkeit, seinen eigenen Schweinehund zu überwinden.

Aufbaukampf im September
Geboxt wird aber freilich nur im Verein. Für die Straße ist der Sport nicht gedacht - dieses Credo ist Nader besonders wichtig und predigt er stets allen seinen Boxjünglingen. Genauso wichtig ist, dass der „Bezirksvorstand in Ottakring Schulen unter die Arme greift, um Schulboxen zu finanzieren und zu verankern“, zwinkerte der Mittelgewichtler.

Und wie steht es selbst um unser Box-Aushängeschild? Nach seinem schweren K.o. im EU-EBU-Titelkampf gegen den deutschen Marten Arsumanjan bereitet er sich ab Juli auf seinen ersten Aufbaukampf am 17. September vor. Einen konkreten Gegner gibt es noch nicht. sportkrone.at sowie krone.tv übertragen bzw. streamen den Kampf live.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 14. August 2022
Wetter Symbol