25.05.2022 09:52 |

Kurioses Kartenspiel

In „Card Shark“ muss man sich zum Sieg schummeln

Devolver Digital und das Entwicklerstudio Nerial veröffentlichen am 2. Juni ein etwas anderes virtuelles Kartenspiel: Im in hübscher Aquarelloptik gehaltenen „Card Shark“ muss man sich mit List und Tücke zum Sieg schummeln, statt sich nur auf sein Blatt zu verlassen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Card Shark“ ist im Frankreich des 18. Jahrhunderts angesiedelt und erzählt die Geschichte eines meisterhaften Betrügers, der sich mit markierten Karten, falschem Mischen, Stapeltausch und anderen Tricks zum Sieg schummelt, um sich mit ergaunertem Geld an immer edleren Kartentischen einzukaufen.

Nicht unbedingt üblich bei virtuellen Kartenspielen: „Card Shark“ erzählt laut seinen Entwicklern eine spannende Geschichte über Intrigen, sogar am Tisch des Königs soll der schummelnde Held im Spielverlauf Platz nehmen. „Card Shark“ erscheint am 2. Juni für den PC (Steam) und die Nintendo Switch. Kostenpunkt: 20 Euro.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 30. Juni 2022
Wetter Symbol