16.05.2022 09:01 |

„Wollte ihn beruhigen“

Mordanklage nach Drogenparty in Villach jetzt fix

Nun steht es fest: Nachdem ein 22-jähriger Villacher eine Drogenparty nicht überlebt hatte, wird sein Bekannter wegen Mordes angeklagt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mordanklage nach einer Drogenparty in Villach: Wie berichtet, starb ein 22-Jähriger nach dem Konsum von „Magic Mushrooms“, halluzinogenen Schwammerln. Allerdings ergab die gerichtsmedizinische Untersuchung, dass das Opfer erwürgt worden war. Als mutmaßlicher Mörder ist ein 22-jähriger Bekannter tatverdächtig.

Dieser hatte angegeben, der Freund sei im Drogenrausch ausgeflippt und er habe ihn nur „beruhigen“ wollen. „Wir haben eine Anklage wegen Mordes eingebracht“, bestätigt Staatsanwalt Markus Kitz. Dem jungen Draustädter droht somit lebenslängliche Haft. Die Anklage ist allerdings noch nicht rechtswirksam, zuständiger Richter wird Christian Liebhauser.

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. Juni 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)