Frist bis 1. Juni

Bisher 180 Anträge von Ukrainern für Parkpickerl

Wohnen & Verkehr
14.05.2022 07:00

Ab Juni benötigen ukrainische Autos ein Parkpickerl. Die Antragsflut bleibt bisher aber aus.

Noch bis Ende des Monats können Autos mit einem ukrainischen Kennzeichen kostenlos auf Stellplätzen im öffentlichen Raum parken - wir berichteten. Ab 1. Juni ist es jedoch vorbei mit dem Gratis-Parken. Dann heißt es Parkpickerl, Parkschein oder Strafe. Seit dieser Woche können Ukrainer am Magistratischen Bezirksamt bzw. online ein Pickerl beantragen. Der große Ansturm blieb allerdings noch aus. Lediglich 180 Anträge sind eingelangt.

Angesichts von insgesamt 21.144 gelb-blauen Kriegsvertriebenen, die in Wien gemeldet sind, eine doch recht überschaubare Zahl. Doch wie viele der Männer, Frauen und Kinder sind überhaupt mit dem Auto gekommen? Darüber gibt es keine genauen Zahlen, heißt es aus der Magistratsdirektion zur „Krone“. Das werde bei der Registrierung nicht abgefragt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele