Neue Regelungen

Ab Juni brauchen Ukraine-Pkw in Wien Parkpickerl

Wien
29.04.2022 12:48

Der Krieg in der Ukraine brachte bislang Tausende Menschen, die flüchten mussten, nach Österreich. Unter anderem auch mit dem eigenen Pkw. In den vergangenen Monaten war es Lenkern mit ukrainischem Kennzeichen möglich, ohne Parkschein in Wien das eigene Auto abzustellen. Damit ermöglichte die Stadt Wien ein unbürokratisches Ankommen in der Hauptstadt. Diese Übergangsregelung läuft nun mit Ende Mai aus. 

Ab 1. Juni brauchen Pkw mit ukrainischem Kennzeichen ein Parkpickerl. Bereits ab 9. Mai können nun alle vor dem Krieg Geflüchteten mit Hauptwohnsitz in Wien auf den jeweiligen Magistratischen Bezirksämtern einen entsprechenden Antrag stellen. Entweder online oder persönlich in jedem Magistrat.

Ein Jahr lang ohne Ummeldung gültig
Alle Lenker mit ukrainischem Kennzeichen werden ab nächster Woche mittels Information auf der Windschutzscheibe über die neuen Regelungen informiert. Laut Erlass des zuständigen Bundesministeriums vom 21. April 2022 können Fahrzeuge mit ukrainischem Kennzeichen ein Jahr lang ohne Ummeldung in Österreich verwendet werden.

Gratis-Nutzung der Wiener Linien weiter möglich
Geflüchtete Menschen aus der Ukraine können weiterhin bis Ende Mai alle Verkehrsmittel der Wiener Linien kostenlos und ohne Fahrschein nutzen. Als Nachweis bei einer Fahrscheinkontrolle reichen die Reisedokumente.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele