An Rohr gekettet

Erneut Demonstration bei Stadtautobahn-Baustelle

Aktivistinnen und Aktivisten von LobauBleibt haben sich am Mittwoch auf einer Baustelle in Wien-Donaustadt versammelt, um Arbeiten für den Bau der geplanten Stadtautobahn zu blockieren. „Dass die Stadtregierung am Bau dieser Autobahn festhält, ist unfassbar. Wissenschaftlich fundierte Alternativen liegen längst auf dem Tisch, es fehlt nur am politischen Willen, sie umzusetzen“, so Lucia Steinwender, Sprecherin von LobauBleibt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Am Nachmittag räumte die Polizei dann die „nicht angezeigte Kundgebung“. Nach mehreren Gesprächen und der Einräumung einer Frist kamen die meisten der rund 15 Personen der Aufforderung, die Örtlichkeit zu verlassen, nach. Vier Aktivisten blieben allerdings dennoch auf der Baustelle.

Hier erfolgte die Auflösung durch Beamte der Polizei. Zwei Personen davon „hatten sich mit einem Rohr aneinander gekettet und mussten von der WEGA mit einem technischen Gerät voneinander gelöst werden“, hieß es seitens der Exekutive auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

Konkret wollten die Aktivisten die Bagger davon abhalten, „wertvollen Humus abzutragen und landwirtschaftliche Flächen zuzubetonieren“. „Wenn wir weiterhin fruchtbares regionales Ackerland zerstören, machen wir uns noch stärker abhängig von Lebensmittelimporten und riskieren aufgrund von immer häufiger werdenden Dürreperioden Nahrungsmittelknappheit und damit steigende Preise.“

Hungerkrisen, unter denen Menschen in vielen Teilen der Welt jetzt schon leiden, würden sich dadurch noch verschärfen, hieß es in einer Aussendung. Deshalb protestierte LobauBleibt auch vor einem Glashaus, das ebenfalls Bauarbeiten weichen muss.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 02. Juli 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)