17.03.2022 16:00 |

Fotovoltaik-Projekt

Weiter Streit um Volksbefragung in Güssing

Das Ringen um den Sonnenpark in Güssing geht weiter: Im Gemeinderat wurde die Entscheidung über eine Volksbefragung über das Fotovoltaik-Großprojekt vertagt. Bürgermeister Vinzenz Knor (SPÖ) lässt rechtlichen Stellungnahmen einfordern. Von Vizestadtchef Alois Mondschein (ÖVP) kommt einmal mehr Kritik.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

SPÖ sieht in der Forderung nach einer Volksbefragung ein „durchsichtiges Wahlkampfmanöver“. Betont wird, dass das Projekt einem gründlichen Genehmigungsverfahren unterzogen wurde. Die Anlage selbst werde nicht einmal die Hälfte der 120 Hektar großen Fläche bedecken. „Damit Ökostrom für alle leistbar wird, braucht es auch Projekte in größerem Maßstab“, so Knor. Zur Volksbefragung holt der SPÖ-Stadtchef Stellungnahmen der Gemeindeabteilung und der Raumordnung ein: „Zu glauben, man kann sich so einfach über die rechtliche Genehmigung des Projekts hinwegsetzen, kann teuer zu stehen kommen.“

Vizebürgermeister Mondschein (ÖVP) sieht darin eine Verzögerungstaktik: „Das ist eindeutig zu wenig, es braucht jetzt Taten statt Worte.“ Kritik gab es auch, weil in der Sitzung bekannt wurde, dass bereits eine Verhandlung nach dem Burgenländischen Elektrizitätswesengesetz über die Bewilligung der Anlage stattgefunden habe. „Bürgermeister Knor trägt auch dafür die volle Verantwortung“, erklärt Mondschein. Die ÖVP werde weiter die nötigen Unterschriften für eine Volksbefragung sammeln. Der Zulauf sei sehr groß.

Zitat Icon

Eine Volksbefragung würde aus rechtlicher Sicht nichts ändern. Das Projekt ist genehmigt. Bei der Bauverhandlung gab es keinerlei Einsprüche.

Stephan Sharma, Vorstandsvorsitzender Energie Burgenland

Energie-Burgenland-Vorstandsvorsitzender Stephan Sharma betont, dass eine Volksbefragung aus rechtlicher Sicht nichts ändern würde. Das Projekt sei genehmigt, und auch bei der Bauverhandlung gab es keinerlei Einsprüche. „Die Güssinger erhalten billigen Strom zum Fixpreis, die Möglichkeit einer wirtschaftlichen Beteiligung an der Anlage und zusätzliche Einnahmen für die Gemeinde“, so Sharma

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. Mai 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
15° / 19°
bedeckt
16° / 22°
leichter Regen
15° / 19°
leichter Regen
16° / 20°
bedeckt
15° / 19°
leichter Regen