BW Linz will in Liga 1

Zweitligist sagt LASK und Ried den Kampf an

Blau-Weiß-Linz-Kapitän Michael Brandner verlängerte am Montag erst seinen Vertrag beim Fußball-Zweitligisten um drei Jahre und sprach danach über seine Ziele. Die vor allem LASK-Präsident Siegmund Gruber nicht kalt lassen dürften . . .
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ich glaube, dass Oberösterreich langfristig nur einen Bundesligisten verträgt - und sich die Wirtschaftskraft auf einen Klub konzentrieren sollte!" Sprach Siegmund Gruber am 24. Mai 2017 vorm Linzer Landhaus. Doch nach dem Wiederaufstieg der SV Ried im Jahr 2020 könnte der LASK-Präsident nun über kurz oder lang mit dem FC Blau-Weiß sogar noch einen dritten OÖ-Erstligisten vor der schwarz-weißen Haustüre haben.

Denn auch wenn der Zweitligist seit dem „Ja“ der Politik zum „Projekt Donauparkstadion“ nie ein Geheimnis daraus gemacht hat, irgendwann in die 1.Liga zu wollen, nahm dieses Ziel bis dato keiner so deutlich und offensiv in den Mund wie Kapitän Michael Brandner, nachdem der 27-Jährige am Montag seinen Blau-Weiß-Vertrag um drei Jahre verlängert hat. „Wir wollen in die Bundesliga – das ist auch der Plan des Klubs.“ Nachsatz: „Wir wissen alle im Verein, wie schwierig das wird – aber die Weichen dafür werden nun alle langsam gestellt!“

„Eine echte Persönlichkeit!“

Etwa auch damit, indem nun der Kapitän langfristig gebunden worden ist.

„Michael ist eine absolute Persönlichkeit am und außerhalb des Platzes“, sagt Manager Stefan Reiter: „Dazu verkörpert Brandner unsere Spielphilosophie wie kein anderer“, Sportchef Tino Wawra. Der wie Reiter beim Wort „Aufstieg“ trotzdem bremst: „Klar will auch ich rauf - aber die Erwartungshaltung passt derzeit noch nicht zu unserem Budget!“ Ins gleiche Horn bläst Reiter, der trotzdem auch ganz klar betont: „Oberösterreich würde sicher drei Erstligisten verkraften - weil jeder seine eigenen Attribute hat.“ Und weiter: „In der Zwölferliga würden wir uns mit Ausnahme der Derbys nicht in die Quer kommen, nur in einer Zehnliga wäre es enger!“

Georg Leblhuber
Georg Leblhuber
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)