Abramowitsch-Rückzug

Tuchel glaubt nicht, „dass sich irgendwas ändert“

Chelsea-Coach Thomas Tuchel erwartet durch den Teilrückzug von Inhaber Roman Abramowitsch vorerst keine unmittelbaren Auswirkungen auf den Klub. „Ich glaube nicht, dass sich für mich im Tagesgeschäft irgendwas verändert“, sagte der Deutsche nach dem verlorenen Liga-Cup-Finale seines Teams gegen Liverpool. „Ich kümmere mich um die erste Mannschaft, gebe meinen Input und gebe mein Bestes, um Fußballspiele zu gewinnen“, sagte Tuchel. „Das wird sich dadurch nicht ändern.“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der russische Eigentümer Abramowitsch hatte am Samstag erklärt, die Kontrolle über den Londoner Fußballklub mit sofortiger Wirkung abzugeben. Wegen des russischen Einmarschs in die Ukraine waren in Großbritannien Forderungen laut geworden, Sanktionen gegen Abramowitsch zu verhängen.

Dem Milliardär wird eine Nähe zu Kreml-Chef Wladimir Putin vorgeworfen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol