10.02.2022 11:52 |

RTL nicht in Gefahr

Sturz im Kombi-Slalom: Pinturault angeschlagen

Der Franzose Alexis Pinturault kann trotz seines Sturzes im Slalom der alpinen Kombination im Riesentorlauf am Sonntag in Yanqing um seine dritte Olympia-Medaille in Folge in dieser Disziplin fahren. Der Gesamtweltcupsieger der vergangenen Saison habe laut Angaben von Frankreichs Olympischem Komitee (CNOSF) am Donnerstag eine Verletzung an der rechten Schulter erlitten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Klinische und radiologische Untersuchungen hätten aber lediglich eine Prellung ergeben.

Pinturault hat 2014 und 2018 im Riesentorlauf jeweils Olympia-Bronze gewonnen. Zudem holte er 2018 in Pyeongchang in der Kombination hinter Marcel Hirscher Silber. In dieser Weltcup-Saison landete der 30-Jährige bisher dreimal auf dem Podest - zweimal im Riesentorlauf und einmal im Slalom.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol