04.02.2022 07:45 |

Olympia 2022

Slalomspezialist Strolz mit Abfahrtsausrufezeichen

Am 10. Februar kämpfen die Ski-Herren in Peking um Olympia-Gold in der alpinen Kombination. Einer, der spätestens seit Freitag endgültig zum engeren Favoritenkreis zu zählt, ist der Slalom-Sieger von Adelboden Johannes Strolz.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die bislang letzte Kombinationsentscheidung wurde bei der Weltmeisterschaft 2021 in Cortina gefahren. Damals schnappte sich Marco Schwarz Gold, 0,04 Sekunden vor dem französischen Topfavoriten Alexis Pinturault und dem Schweizer Loic Meillard (+1,12). Dieses Trio gehört nun auch bei den Olympischen Spielen in Peking zu den heißesten Medaillenkandidaten. Doch ein österreichischer Slalom-Spezialist könnte ein gewichtiges Wort um Gold, Silber und Bronze mitsprechen: Johannes Strolz!

Nachdem der Vorarlberger - der Mitte Jänner extra noch bei einer Europacup-Abfahrt an den Start gegangen war, um die notwendigen FIS-Punkte für einen Start bei der Olympia-Kombi zu ergattern - am Donnerstag im ersten Abfahrtstraining in Yanqing noch 3,44 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit ausfasste und 45. wurde, steigerte sich der 29-Jährige am Freitag im zweiten Versuch gewaltig und fuhr, gerade einmal 1,08 Sekunden hinter dem Trainingsschnellsten Aleksander Aamodt Kilde (Nor), auf Rang 24.

Mit einer gleichmäßigen und soliden Fahrt ohne gröbere Schnitzer – und dem höchsten Speed (139,17 km/h) bei der dritten Geschwindigkeitsmessung – untermauerte der Head-Pilot, dass er nicht nur auf den Slalom-Skiern lange unterschätzt wurde. Im Duell mit den potenziellen Kombi-Medaillenanwärtern war nur der kanadische WM-Vierte James Crawford und der Schweizer Justin Murisier schneller.

Mit Meillard (+0,14), Weltmeister Schwarz (+0,52) und Pinturault (+1,07) lagen hingegen alle drei Medaillengewinner der WM in Cortina vom Vorjahr hinter Strolz. Einziger Schönheitsfehler: Wie viele andere Läufer kassierte der Polizeisportler ein Tor nicht korrekt. Im Training kein Problem, im Rennen um die Olympiamedaillen sollte ihm das dann aber nicht passieren. 

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. Mai 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
13° / 14°
starker Regen
14° / 17°
Regen
15° / 17°
starker Regen
15° / 18°
starker Regen
(Bild: Krone KREATIV)