31.01.2022 05:44 |

NFL-Überraschung

Rams und Bengals spielen um den Super Bowl

Die Los Angeles Rams haben den Einzug in den Super Bowl im eigenen Stadion geschafft und treffen in zwei Wochen überraschend auf die Cincinnati Bengals. Außenseiter Cincinnati bezwang die Kansas City Chiefs am Sonntag (Ortszeit) 27:24 nach Verlängerung und verhinderte die dritte Super-Bowl-Teilnahme des Favoriten in Serie. Die Rams setzten sich danach 20:17 gegen die San Francisco 49ers durch.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Rams bekommen wie im vergangenen Jahr die Tampa Bay Buccaneers die Chance auf die Meisterschaft im eigenen Stadion. Vor dem Sieg der Bucs um Quarterback Tom Brady hatte ein Team noch nie einen Super Bowl im eigenen Stadion gespielt. „Das war eine unglaubliche Leistung unserer Mannschaft. Wir haben in der Kabine gesagt, wir werden dieses Spiel nicht verlieren“, sagte Rams-Quarterback Matthew Stafford dem TV-Sender FOX. Er war erst vor der Saison von den Detroit Lions zu den Rams gewechselt.

Für die Rams ist es die erste Super-Bowl-Teilnahme seit der Niederlage gegen die New England Patriots im Februar 2019. Den bisher einzigen Super Bowl holten die Rams - damals als St. Louis Rams - Ende Jänner 2000 durch ein 23:16 gegen die Tennessee Titans. Die Bengals haben die Meisterschaft noch nie gewonnen und waren zuletzt vor 33 Jahren im Super Bowl.

Die Rams lagen zwischenzeitlich 17:7 im Rückstand und taten sich sehr schwer gegen die Gäste aus dem Norden von Kalifornien. Doch das Team arbeitete sich zurück und übernahm durch ein Field Goal 109 Sekunden vor Schluss die Führung. Eine Interception der 49ers 30 Sekunden später machte den Sieg der Gastgeber und den Titel in der NFC perfekt.

Bengals sorgen für Sensation
Nun warten die Cincinnati Bengals, die überraschend gegen die Kansas City Chiefs gewinnen konnten und erstmals seit 33 Jahren wieder im Super Bowl stehen. Im Arrowhead Stadium in Kansas City holten die Bengals in der Verlängerung ein 27:24 gegen die klar favorisierten Chiefs - und das trotz eines 3:21-Rückstands im zweiten Viertel und Ballbesitz für die Chiefs zu Beginn der zusätzlichen 15 Minuten.

„Wenn du den Münzwurf gegen diese Jungs verlierst, dann gehst du normalerweise nach Hause“, sagte Bengals-Quarterback Joe Burrow dem TV-Sender CBS. „Ich bin einfach ein bisschen sprachlos gerade.“ Die Chiefs hatten sich zuvor erst mit einem Field Goal bei auslaufender Uhr in die Verlängerung gerettet und leisteten sich dort dann eine Interception. Den Bengals-Sieg perfekt machte das Field Goal von Kicker Evan McPherson. 

Die Chiefs um Quarterback-Star Patrick Mahomes verpassten durch die Niederlage ihre dritte Super-Bowl-Teilnahme in Serie. Bengals-Quarterback Burrow, der erst seine zweite NFL-Saison spielt, behielt wie schon am vorletzten Spieltag der Hauptrunde die Nerven und führte seine Mannschaft erneut nach einem Rückstand noch zu einem Sieg gegen Kansas City.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 07. Juli 2022
Wetter Symbol