23.01.2022 14:53 |

Nach 2021-Double

Feuz: Mit „Baby-Booster“ zum nächsten Streif-Sieg

Vergangenes Jahr hatte sich Beat Feuz nach seinen zwei Kitzbühel-Siegen beide goldenen Gämse in sein Hotelfenster gestellt. Mit dem Hahnenkamm-Sieg am Sonntag kam die nächste dazu. In einer Zeit wo boostern unumgänglich scheint, frischte er sich zu Hause bei der Familie auf.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Ich bin am Freitag nach dem ersten Abfahrtsrennen kurz nach Hause gefahren, habe die Familie bisschen genossen“, verriet der Hahnenkammsieger 2022, Beat Feuz, schon vor dem Rennen im ORF sein Geheimnis.

Daheim erwarteten den frisch gebackenen Zweifach-Vater drei Damen: Die beiden Töchter Clea und Luisa sowie seine österreichische Lebensfgefährtin Katrin Triendl. Sichtlich beflügelt kam der „Kugelblitz“ am Samstagmittag zurück ins Tiroler Ski-Mekka.

Vor Landsmann Marco Odermatt und dem ÖSV-Läufer Daniel Hemetsberger holte er sich binnen zwei Jahren die dritte goldene Gams.

Vielleicht passt eine davon ja als Deko in das Kinderzimmer von Neuling Clea…

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. Mai 2022
Wetter Symbol