SP hinterfragte

Wie ökologisch sauber ist unsere Landesregierung?

Das Thema Klimaschutz heften sich mittlerweile alle Parteien auf die Fahnen. Doch welchen CO2-Fußabdruck hinterlässt die Landesregierung eigentlich selbst? Eine Landtagsanfrage der SPÖ an Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) ergab: Es gibt durchaus Luft nach oben, die Betroffenen geloben Besserung.

Umweltschutzlandesrat Stefan Kaineder (Grüne) stieg im vergangenen Mai als erstes Regierungsmitglied auf einen E-Dienstwagen um. Abgesehen davon schaut es in ökologischer Hinsicht im Fuhrpark des Amtes der Landesregierung eher trist aus: Von 1088 Fahrzeugen werden 1054 mit Diesel betrieben, nur 24 mit Strom. Das geht aus der Beantwortung einer SPÖ-Landtagsanfrage durch Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) hervor, die der „Krone“ vorliegt.

3,74 Millionen Liter Diesel
Im Amt der Landesregierung sowie in den Anstalten und Betrieben des Landes wurden demnach 2020 insgesamt 3,74 Millionen Liter Diesel und 9482 Liter Benzin verwendet. Umgerechnet 9913 Tonnen CO2 wurden ausgestoßen. Besserung ist aber in Sicht: Laut einem 2019 von Stelzer beauftragten Konzept sollen nun jährlich fünf Prozent des Landes-Fuhrparks auf Elektromobilität umgestellt werden.

Schadstoffärmer dank Corona
Dank Corona ist die Regierung seit zwei Jahren dennoch schadstoffärmer unterwegs als zuvor: Von 2017 bis 2019 wurden bei 135.274 Kilometern Flugreisen insgesamt 22 Tonnen CO2 emittiert. In den Jahren 2020 und 2021 blieben alle Regierungsmitglieder pandemiebedingt am Boden.

Christian Ortner
Christian Ortner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)