Mitglieder entscheiden

Heiße „violette Post“ vor der Generalversammlung!

Diese Generalversammlung der Austria am 17. Jänner 2022 kann ganz heiß werden. Die Mitglieder sollen darüber abstimmen, ob man 50,1 Prozent der Klubanteile an der AG abgeben darf, damit würde die Austria die AG-Mehrheit verlieren.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Interessante Post erhielten die Mitglieder der Austria rund um die Weihnachtsfeiertage – und zwar die Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung am 17. Jänner 2022.

Brisant der Punkt 5 der Tagesordnung: „Beschluss über den Verkauf von 40% der Anteile und Einräumung einer Option auf Erwerb weiterer 10,1 % der Anteile“.

Heißt: Die Austria will/könnte 50,1 Prozent ihrer Anteile an der AG an einen Partner oder Investor verkaufen, hätte dann nicht mehr die Mehrheit!

Geht zwar im Moment nicht, da auch in Österreich die „50+1“-Regel gilt (kurz gesagt muss der Verein die Mehrheit halten), fällt diese aber eines Tages (und in diese Richtung gibt es Bestrebungen), könnte ein Partner oder Investor die Mehrheit an einer AG oder Kapitalgesellschaft übernehmen.

Was steht wohl im Vertrag?
Diese Option dürfte die Austria nun in ihrem Vertrag mit dem neuen Investor vorgesehen haben, das will man sich auf der außerordentlichen Generalversammlung von den Mitgliedern absegnen lassen.

Der Vertrag mit dem Investor soll ja noch davor fixiert werden, interessant, wie dieser aussieht. Was ist, wenn die Mitglieder „Nein“ sagen? Eigentlich sind sie zum „Ja“ verdammt – sonst haben sie den „Schwarzen Peter“, wenn der Deal deswegen platzen sollte

Peter Klöbl
Peter Klöbl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)