19.11.2021 09:43 |

100 Morde pro Tag

Gewalt in Mexiko: Leichen an Brücke aufgehängt

Abscheulich sind die Ereignisse, die sich in Zentralmexiko in der Ortschaft San Pedro Piedra Gorda zugetragen haben: Dort hat die Polizei die Leichen von zehn Männern entdeckt. Neun davon hingen auf einer Brücke, so teilte es die Bundesregierung Zacatecas am Donnerstag mit. 

Die zunehmende Gewalt in Mexiko ist erschreckend: Derzeit werden fast täglich 100 Tötungsdelikte registriert. Vor allem der Bundesstaat Zacatecas erlebt derzeit eine Welle der Gewalt. Erst vor wenigen Tagen waren ein Polizeichef und zwei Polizisten der Stadt Loreto entführt und kurze Zeit später tot aufgefunden worden.

Opfer hingen von Brücke 
Am Donnerstag, so teilt die Regierung von Zacatecas mit, wurden von der Polizei die Leichen von zehn Männern gefunden. Neun der Toten wurden von einer Brücke hängend in der Ortschaft San Pedro Piedra Gorda gefunden, ein weiteres Opfer lag auf der Straße darunter. Um die Opfer zu identifizieren, befinden sie sich momentan auf der Gerichtsmedizin.

Verantwortlich für diese abscheulichen Verbrechen seien nach Medienangaben das Sinaloa-Kartell, das Kartell Jalisco Nueva Generación und das Kartell Los Talibanes, die in der Region um die Kontrolle über die illegalen Geschäfte ringen. 

Kartelle & Gangs
Auch in den restlichen Teilen Mexikos gehe die Gewalt zum großen Teil auf das Konto von Kartellen und Gangs, die in Drogenschmuggel, Schutzgelderpressung und Benzindiebstahl verwickelt sind. Viele haben Beziehungen zu Politik und Sicherheitskräften.

Hannah Tilly
Hannah Tilly
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).