„Karge“ Infrastruktur

„Wir haben viel zu wenig PCR-Testmöglichkeiten“

Bei den Immunisierungen gibt das Land, wie berichtet, wieder Vollgas. Während diese Woche vorerst neun regionale Impfzentren in Betrieb gegangen sind und auch in den Bussen neuerdings täglich spontan gepikst wird, steht man beim PCR-Testen noch auf der Bremse. In Waidhofen an der Thaya krankt es aber nicht nur hier.

Die bevorstehende Schließung der Chirurgieabteilung des Landesklinikums ist nach dem Zusperren der Gynäkologie 2016 nur die Spitze des Eisbergs, wenn es um den Kahlschlag der Gesundheitsinfrastruktur im Bezirk Waidhofen an der Thaya geht. Denn auch wenn die Medizintechnik heute weit fortschrittlicher ist: „Sogar vor 20 Jahren waren wir viel besser versorgt“, lautet der Tenor im Waldviertel.

Zitat Icon

Alleine am Wochenende habe ich Dutzende Anrufe und Nachrichten erhalten, weil es keinen Zugang zu PCR-Testungen gab. Auch berufstätige Menschen sind im Job ja darauf angewiesen!

Martin Litschauer, Grünen-Nationalrat aus dem Waldviertel

Immer öfter fehlen Notärzte, die die Rettungsfahrzeuge besetzen. Im vergangenen Oktober waren elf Dienste unbesetzt, im November waren es bisher zumindest schon zwei. Im Pflegeheim der Bezirksstadt kann man derzeit ebenfalls nicht mehr alle Dienste regulär besetzen. Außerdem wurde in der Stadt – obwohl dringend benötigt – nach dem Wegzug einer Hausärztin die Kassenstelle einfach gestrichen.

Dagegen und gegen einen weiteren Personalabbau im Spital wehren sich jetzt die 14 schwarzen Bürgermeister des Bezirks und ersuchen die Landeshauptfrau um Unterstützung. Auch die SPÖ übt Kritik: „In einer ohnehin kargen Region die Infrastruktur tot zu sparen und Arbeitsplätze zu vernichten, ist ein Verbrechen an den Menschen“, wettert Kurt Lobenschuss vom Gemeindevertreterverband.

„Brauchen niederschwelliges Testangebot“
Neue Aufregung gibt es aber nicht nur, weil die Impfstraße nicht mehr aufsperrt. Man kann außerdem nur bei wenigen Ärzten PCR-testen. Angesichts der breiten Testpflichten ist die Bevölkerung in Aufruhr, wie Nationalrat Litschauer (Grüne) betont: „Wir brauchen ein niederschwelliges Testangebot!“

René Denk
René Denk
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
2° / 7°
stark bewölkt
2° / 7°
leichter Regen
2° / 6°
leichter Regen
5° / 8°
stark bewölkt
2° / 5°
leichter Regen
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)