10.11.2021 14:45 |

Krankenhaus Wagna

Randale wegen Corona-Kontrollen: Mann vor Gericht

Ein 44-Jähriger hat im Sommer im südsteirischen LKH Wagna einen Security-Mitarbeiter beim Eingang geschlagen und einen Ventilator nach ihm geworfen, weil dieser - Corona-regelkonform - Fieber messen wollte und auf einer Maske bestand. Wegen Körperverletzung, versuchter Nötigung und Sachbeschädigung musste er sich am Mittwoch im Straflandesgericht Graz verantworten. Die Verhandlung war aber recht rasch beendet, da die Richterin ein psychiatrisches Gutachten für sinnvoll hielt.

Der Kosovare sah sich gleich zu Beginn hektisch im Verhandlungssaal um und fragte: „Sind da Kameras? Was passiert mit den Aufzeichnungen?“. Dass drei Zuschauer anwesend waren, behagte ihm auch nicht, er wollte einen Ausschluss, was die Richterin ablehnte. Da die Zuhörer nicht weggingen, wollte er lieber keine Angaben zu seinen persönlichen Verhältnissen machen.

Immerhin teilte er mit, dass er seit 2011 in Krankenstand sei. „Kriegstraumatisiert“, so die Begründung. Er sei nämlich „Elitesoldat“ gewesen. Mehr könne er nicht sagen „sonst ist mein Leben in Gefahr. Ich arbeite für den Staat“, meinte er immer wieder laut auflachend. „Ich auch“, antwortete die Richterin ganz nüchtern.

Zitat Icon

Das wird ja spannend, ich habe gedacht, das ist eine ganz langweilige Verhandlung.

Die Richterin

„Das ist alles Fake“
Befragt nach seinen Vorstrafen gab er an „Das ist alles Fake“. Die Richterin schaute ihn fragend an und bemerkte „Das wird ja spannend, ich habe gedacht, das ist eine ganz langweilige Verhandlung“. Als der Angeklagte dann ausführte, die Vorstrafen „haben oft mein Leben gerettet. Aber ich habe noch nie ein Gesetz gebrochen“, ließ es die Vorsitzende dabei bewenden. „Wir werden einen Psychiater beiziehen“, beschloss sie.

Der Vorfall selbst konnte kaum erläutert werden. Fest steht nur, dass der Beschuldigte heuer im August in der Nacht zum LKH Wagna gekommen war, weil er Nierenschmerzen hatte und dort randalierte. Er stand unter Drogen und verletzte einen Security-Mitarbeiter im Gesicht. Die Verhandlung wurde vertagt, bis das Ergebnis der psychiatrischen Untersuchung feststeht.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
2° / 4°
starker Regen
2° / 4°
Regen
4° / 5°
starker Regen
5° / 8°
bedeckt
1° / 2°
Schneeregen
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)