31.10.2021 09:48 |

Kärnten Inoffiziell

So reagiert die Politik auf strengere Covid-Regeln

Die Kärntner Parteien und ihre Reaktionen auf die verschärften Regeln: Gemeinsamkeit sieht anders aus! Stets schwingt das Kalkül eines größten parteipolitischen Nutzens mit...

Die Freiheitlichen bleiben ihrer eigenartigen Linie treu. FP-Chef Erwin Angerer versteigt sich angesichts der Infektionszahlen zur eher weit hergeholten Aussage: „Wir lehnen die neuen Schikanen und Verschärfungen durch die Landesregierung ab. Was zählen muss, sind Verantwortungsbewusstsein und Eigenverantwortung.“ Eigenverantwortung? Damit sind vermutlich freiwillige Impfung, Abstand, Maske sowie Handhygiene gemeint. Klappt nur nicht, das zeigen die Zahlen.

Kritik von FPÖ
Angerer kritisiert, dass sich ungeimpfte Mitarbeiter der Landesregierung ab 1. November nicht mehr im Amt testen lassen können. „Ohne negativen Test bleibt ihnen der Arbeitsplatz mit allen dienstrechtlichen Folgen verwehrt.“ Eine Kritik des FPÖ-Chefs, die natürlich überhaupt nichts mit den demnächst anstehenden Personalvertretungswahlen zu tun hat.

Bettenanzahl aufstocken
Team Kärnten-Obmann Gerhard Köfer meint, dass es Kärnten verabsäumt habe, die intensivmedizinischen Kapazitäten auszuweiten. „Oberösterreich hat nicht nur die Bettenanzahl auf Normalstationen aufgestockt, sondern auch die Zahl der Intensivbetten.“ Gerade deren Auslastung sei jetzt der wichtigste Parameter.

SPÖ und ÖVP für strenge Regeln
So weit die Opposition, die daseinsbedingt kritisiert. LH Peter Kaiser, LH-Stellvertreterin Beate Prettner und Landesrat Martin Gruber verteidigen die Maßnahmen. Es gehe darum, den besorgniserregenden Trend zu stoppen, zum Schutz der Menschen und der Wirtschaft.

Fritz Kimeswenger
Fritz Kimeswenger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)