20.10.2021 15:40 |

Putins Widersacher

Alexej Nawalny erhält Menschenrechtspreis der EU

Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny erhält den diesjährigen Sacharowpreis - dieser gilt als Pendant zum Friedensnobelpreis. Wie das Europäische Parlament in Straßburg am Mittwoch entschied, geht die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung an Nawalny für sein Engagement für Menschenrechte.

Nawalny, der im vergangenen Jahr nur knapp einen - mutmaßlich staatlich gelenkten - Giftanschlag überlebte, ist seit Anfang des Jahres in Haft, weil er Meldeauflagen aus einem früheren Strafverfahren nicht eingehalten haben soll. Nawalny gilt als wichtigster Widersacher von Russlands Präsidenten Wladimir Putin.

Einsatz für Menschenrechte und Demokratie
Der nach dem verstorbenen russischen Dissidenten und Physiker Andrej Sacharow benannte Preis wird vom Europaparlament seit 1988 an Persönlichkeiten oder Organisationen verliehen, die sich für Menschenrechte und Demokratie einsetzen.

Erster Preisträger war 1988 der südafrikanische Freiheitskämpfer Nelson Mandela. Vergangenes Jahr wurde die Oppositionsbewegung in Belarus (Weißrussland) ausgezeichnet. Die Verleihung wird am 15. Dezember während der letzten Plenarsitzung des Jahres im EU-Parlament in Straßburg verlieren - zu dem Zeitpunkt sitzt Nawalny jedoch noch hinter Gitter.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).