Geschützte Jobs

Nahversorger im Mühlviertel mit Zusatzfunktion

Neben dem Gemeindeamt zieht die dunkle Fassade des Neubaus in Kleinzell die Blicke auf sich: Mit dem „Zeller Kaufhaus“ zog hier ein Nahversorger ein, der kein normaler Lebensmittelhändler ist.

„Perspektive für Menschen“, lautet das Motto der Arcus-Gruppe, zu der auch die Artegra-Werkstätten gehören. Menschen mit Unterstützungsbedarf sollen dank der Initiative die Möglichkeit erhalten, arbeiten zu können oder einen Ausbildungsplatz zu bekommen.

Schlüsselrollen kommen hier den ADEG-Märkten in Pfarrkirchen im Mühlkreis und in Kleinzell zu. Im „Zeller Kaufhaus“ wird das siebenköpfige Stammteam durch sechs geschützte Mitarbeiter ergänzt. „Wir können Menschen mit Beeinträchtigungen hier hochwertige Arbeitsplätze bieten“, sagt Artegra-Geschäftsführer Franz Höglinger. Ob weitere Märkte in Kooperation mit ADEG geplant sind? „Vorerst nicht“, sagt Höglinger, „was in fünf Jahren ist, wird man sehen“.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)