04.10.2021 12:11 |

Frage des Tages

Sprit wird teurer: Werden Sie weniger Auto fahren?

Mit der neuen Steuerreform wird ab Juli 2022 die CO2-Bepreisung nun Wirklichkeit: 30 Euro kassiert der Staat dann für die Tonne CO2 - allerdings nicht direkt an der Zapfsäule, sondern von den Unternehmen, die Treibstoffe, Gas & Co. verkaufen. Weil aber davon auszugehen ist, dass diese die Steuer an den Kunden weitergeben, wird es für alle teurer. In der Koalition rechnet man damit, dass etwa der Preis für einen Liter Normalbenzin um knapp sieben Cent steigt - pro Tankfüllung sind das im Schnitt rund fünf Euro. Wird durch diese Erhöhung der Spritpreise weniger Auto gefahren? Oder sind ca. sieben Cent verkraftbar? Diskutieren Sie in den Kommentaren mit!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Community
Community