Arroganz-Vorwurf

Ohrfeige für Mbappe: „Muss sich besser benehmen“

Arroganz-Vorwurf gegen Kylian Mbappe! Nach dem glücklichen 2:1-Sieg von Paris Saint-Germain gegen Metz hat sich der gegnerische Trainer Frederic Antonetti kritische zum Stürmerstar geäußert. Er müsse „sich besser benehmen, wenn er geliebt werden will“.

Grund für Antonettis Frust war das Verhalten von Mbappe nach dem Last-Minute-Siegtor von Hakimi, das PSG drei Punkte sicherte. Der Goalgetter hatte den Treffer seines Kollegen gefeiert, in dem er direkt auf den gegnerischen Keeper Alexandre Oukidja zulief und ihm offenbar etwas Provozierendes zurief.

Eine Rudelbildung war die Folge, nur mit Mühe konnten die erhitzten Gemüter beruhigt werden.

Dass Mbappe nicht unbedingt der Demütigste und Bescheidenste ist, ist auch aus der französischen Nationalmannschaft bekannt. Berichten zufolge sollen sich wegen des arroganten Verhaltens des Stürmers dort inzwischen zwei Lager gebildet haben, auch bei der EM im vergangenen Sommer soll es intern mächtig Zoff gegeben haben.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)