12.09.2021 05:57 |

Schüler überrascht

Matura-Panne: Lehrerin brach Prüfung zu früh ab

„Nicht genügend!“ Hart ins Gericht gehen Kritiker mit der Matura im Gymnasium der Diözese in Eisenstadt. In einem Fall mussten die Schüler ihre Arbeiten lange vor dem Ablauf der Zeit abgeben - und das, obwohl nicht alle fertig waren. Nach dem „Fauxpas“ sei ihnen angeboten worden, die Matura zu wiederholen. Das lehnten die Betroffenen ab, sie hatten die Abschlussprüfung schon geschafft.

Kaum hat das neue Schuljahr begonnen, gehen schon die Wogen hoch. Das betrifft jetzt vor allem das Gymnasium Wolfgarten in Eisenstadt. Auslöser ist ein bedenklicher Vorfall im Rahmen der Matura. Mehrere Stunden hatten die Schüler einer ganzen Klasse dabei Zeit, um ihre im Unterricht erworbenen Englisch-Kenntnisse korrekt zu Papier zu bringen. Doch es kam anders.

Spontanes Ende
Alle angehenden Absolventen gaben sich wortgewandt, die meisten davon waren mit ihren schriftlichen Arbeiten sogar viel früher fertig als nötig. Deutlich vor dem Ablauf der Zeit gaben sie ihre Unterlagen ab. Drei Schüler waren allerdings noch voll mit ihren Fremdsprachentexten beschäftigt. Doch sie durften die ihnen offiziell zur Verfügung stehende Zeit nicht ganz nutzen. Die Abgabe der Arbeiten war spontan angesagt, und Schluss!

„Peinlicher Vorfall“
Die Matura sei um eine Stunde zu früh beendet worden, lautet nun die heftige Kritik in einem anonymen Beschwerdebrief. Um dies zu verheimlichen, hätten die Maturanten eine Einverständniserklärung unterschreiben müssen. Im Gegenzug dafür sei ihnen eine bessere Note versprochen worden, wird in dem Schreiben behauptet: „Der Vorfall wurde ganz bewusst vertuscht.“

Fehler eingestanden
Hinter den Kulissen der Bildungsstätte der Diözese klingt der Vorfall etwas anders. Dass es sich bei der spontan vorverlegten Abgabe um einen Fehler gehandelt habe, wird nicht bestritten. Korrigiert wird aber die Angabe zum Zeitverlust. Nicht eine Stunde, sondern 35 Minuten hätten die Schüler noch übrig gehabt, um ihre Arbeiten vorschriftsmäßig zu beenden.

Kein Nachspiel
Nach der Panne wurde den Betroffenen eine Wiederholung der schriftlichen Englisch-Matura angeboten - abgelehnt! Denn die Schüler hatten ihr Zeugnis schon in der Tasche. „Alles verlief im gegenseitigen Einvernehmen“, heißt es.

Karl Grammer
Karl Grammer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
14° / 19°
starker Regen
13° / 20°
einzelne Regenschauer
14° / 18°
Regen
15° / 19°
starke Regenschauer
14° / 19°
Regen