Nach EM auch WM?

Italien: Der Rekord ist zum Greifen nah

Der 11. Juli bleibt in der Geschichte des italienischen Fußballs für längere Zeit unübertrefflich: Exakt 39 Jahre nach dem Triumph im WM-Finale 1982 über die Deutschen setzte sich die „Squadra Azzurra“ auch die EM-Krone auf, prolongierte den irren Erfolgslauf: Seit 34 Matches ist der nun sechsfache Titelträger (4x WM, 2x EURO) bereits unbesiegt.

Der 11. Juli bleibt in der Geschichte des italienischen Fußballs für längere Zeit unübertrefflich: Exakt 39 Jahre nach dem Triumph im WM-Finale 1982 über die Deutschen setzte sich die „Squadra Azzurra“ auch die EM-Krone auf, prolongierte den irren Erfolgslauf: Seit 34 Matches ist der nun sechsfache Titelträger (4x WM, 2x EURO) bereits unbesiegt.

Am 2. September kann in der WM-Qualifikation zu Hause gegen Bulgarien der Allzeit-Rekord von Spanien und Brasilien (je 35 Partien ohne Pleite) eingestellt und drei Tage später in Basel gegen die Schweiz bereits übertroffen werden. Ab 6. Oktober nimmt man dann, beginnend mit dem Halbfinal-Match in Mailand gegen Spanien, Kurs auf den Titel in der Nations League.

Bonucci in der Rekordbüchern
In die Rekordbücher schaffte es Sonntag Abend Leonardo Bonucci: Der Schütze des 1:1 ist mit 34 Jahren und 71 Tagen der älteste Torschütze, der je in einem EURO-Endspiel getroffen hat. Damit ging auch die eindrucksvolle Serie gegen die Engländer bei Großereignissen in die Verlängerung: Die fünf Aufeinandertreffen bei einer WM bzw. EM wurden allesamt siegreich bestritten.

Im FIFA-Ranking verbesserte sich der frischgebackene Champion in den drei Jahren unter Roberto Mancini vom 20. auf den nunmehr vierten Platz, hat jetzt nur noch Belgien, Brasilien und Frankreich vor sich - die beste Platzierung seit acht Jahren.

Auch finanziell abgesichert
Der Triumph schlägt sich natürlich auch in den Kassen nieder: Mit 28,25 Millionen EURO streift Italien das Maximum an UEFA-Prämien ein, zieht im ewigen Ranking mit nunmehr 99,25 Millionen Euro am bisher Führenden Portugal (98,2) vorbei. Die Spieler sind nach 56 gemeinsamen Tagen urlaubsreif, aber auch um 250.000 Euro reicher - so viel kassiert jeder Kicker aus dem 26-Mann-Kader vom nationalen Verband für die gewonnene EURO als Prämie.

Kronen Zeitung

Christian Reichel
Christian Reichel
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol