01.06.2021 07:00 |

Traum vom Ferienhaus

Unseriöse Anbieter: Betrug mit dem Urlaubsglück

Da die meisten von uns 2020 keinen Urlaub im Ausland verbringen konnten, zieht es die Österreicher heuer etwa in private Ferienhäuser nach Deutschland oder Dänemark. Doch die entspannte Auszeit am Nordseestrand könnte durch Betrüger getrübt werden. Sie bieten gegen Vorauszahlung Urlaub an - den es gar nicht gibt!

Wer kennt es nicht? Gerade jetzt in Zeiten von Buchungsunsicherheit und Corona-Pandemie locken besonders private Ferienhäuser an einsamen Stränden. Doch Achtung! Genau diese Sehnsüchte nutzen aktuell Betrüger schamlos aus. Denn die Villen und Häuschen, die auf Homepages wie ferienhauspartner.co, fewopartner.co, holidaypartner.co, ferienpartner.co und wahrscheinlich noch mehr Seiten mit ähnlichen Namen angeboten werden, existieren echt. Nur wissen deren Besitzer in Dänemark und Deutschland nicht, dass Fotos und Beschreibungen gestohlen wurden.

Seiten sind professionell aufgebaut
Die Homepages sehen alle gleich aus, werben mit langjähriger Erfahrung. Eines eint sie auch: Hat man sich für ein Traumhaus entschieden, verlangen die Verdächtigen Geld im Voraus. Überweist man den Teilbetrag, ist das Geld futsch. Denn der Urlaub wird nie stattfinden. Die „Watchlist Internet“ warnt vor den Betrügern. Ihre Seiten sind professionell aufgebaut, kaum von seriösen Plattformen zu unterscheiden. Tipp: Suchen Sie nach Bewertungen der Anbieter, bevor Sie buchen!

Stefan Steinkogler
Stefan Steinkogler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol