Spannung um Aufstieg

Nun ist es fix! St. Pölten darf Relegation spielen

Die Gebete aus Niederösterreich wurden erhört. Der Letzte der Bundesliga, St. Pölten, darf in die Relegation. Verantwortlich dafür zeichnen sich Liefering und Blau Weiß Linz, die beide nicht aufsteigen wollen, aber beide noch den Titel in der zweiten Klasse holen wollen und deshalb ihren Gegnern am Sonntag keine Chance ließen. St. Pölten duelliert sich wohl mit Klagenfurt oder Wacker Innsbruck um den Platz in der ersten Spielklasse.

An der Spitze liegt dank der besseren Tordifferenz nun Blau Weiß Linz. Die Oberösterreicher, die nicht um die Lizenz für die Bundesliga angesucht hatten, setzten sich gegen die Young Violets mit 4:0 (2:0) durch. Der ebenfalls nicht aufstiegsberechtigte FC Liefering lag bei Austria Lustenau bis zur 72. Minute mit 1:2 zurück, gewann aber noch 4:2 (1:0). Durch die Resultate wurde klar, dass St. Pölten die zweite Chance auf den Verbleib im Oberhaus über die Relegation erhält. Spieltermine sind der 26. und 29. Mai. Wie die Bundesliga bekannt gab, bestreitet der Vertreter der 2. Liga das Hinspiel zu Hause, St. Pölten absolviert das Rückspiel vor eigener Kulisse. Zuschauer sind entsprechend der behördlichen Vorgaben erlaubt, Gäste-Fans nicht.

Alle Augen auf Klagenfurt und Wacker
In der letzten Runde treten die Klagenfurter bei Rapid II an, Wacker empfängt zu Hause die Juniors OÖ. Liefering spielt im Kampf um den Titel gegen den direkten Konkurrenten Blau Weiß. In den weiteren Spielen am Sonntag gewann Rapid II in Amstetten mit 3:2 (1:2), Lafnitz schlug die Juniors OÖ mit 3:1 (2:0). Der FAC und der GAK trennten sich mit einem 2:2 (1:1), Dornbirn bezwang den Kapfenberger SV auswärts 1:0 (1:0).

Austria Klagenfurt begann gegen Horn verhalten. Die Waldviertler hatten durch Marco Siverio Toro sogar eine Möglichkeit auf die Führung. Erst kurz vor dem Pausenpfiff konnte die Elf von Trainer Peter Pacult die leichten Vorteile ummünzen. Markus Pink (45.) hatte bei seinem 18. Saisontor leichtes Spiel. Die Horner reklamierten vehement, aber vergeblich eine Abseitsstellung von Passgeber Fabian Miesenböck.

Nach Seitenwechsel fanden die Klagenfurter dann schneller in die Spur. Bayern-Leihgabe Alex Timossi Andersson (54.) war per Kopf zur Stelle, wurde dabei aber auch sträflich alleine gelassen. Der eingewechselte Philipp Hütter (74.) sorgte für die Entscheidung, Markus Rusek (90.) traf noch im Finish.

Achter Sieg in Folge für Wacker
Wacker legte in Steyr forsch los. Okan Aydin (12.) zeigte seine Klasse und zirkelte den Ball nach schöner Einzelleistung ins lange Eck. Die Innsbrucker verpassten dann Möglichkeiten auf das 2:0. Ronivaldo scheiterte wenige Minuten vor dem Pausenpfiff per Kopf, was sich rächen sollte. Josip Martinovic (45.) traf aus der Drehung zum Ausgleich für Vorwärts.

Ähnlich wie in Klagenfurt erwischte aber auch Wacker nach Seitenwechsel einen Start nach Maß. Goalgetter Ronivaldo (47.) verwertete eine Kopfball-Vorlage von Atsushi Zaizen sicher. Der Japaner selbst besorgte dann den Endstand (70.) für die Elf von Trainer Daniel Bierofka. Für Wacker war es der achte Sieg in Folge.

Ergebnisse 2. Liga - 29. Runde:

Sonntag,
Austria Klagenfurt - SV Horn 4:0(1:0)
SKU Amstetten - Rapid Wien II 2:3(2:1)
Vorwärts Steyr - Wacker Innsbruck 1:3(1:1)
FC Juniors OÖ - SV Lafnitz 1:3(0:2)
Blau Weiß Linz - Young Violets Austria Wien 4:0(2:0)
Austria Lustenau - FC Liefering 2:4(0:1)
FAC Wien - GAK 2:2(1:1)
Kapfenberger SV - FC Dornbirn 0:1(0:1)

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten