16.05.2021 15:53 |

Slowene im Spital

Giro: Fürchterlicher Sturz auf Kopf, Rad entzweit

Einer der schlimmsten Stürze, die sich in 112 Jahren beim Giro zugetragen hatte, passierte am Sonntag. Der Slowene Matej Mohoric krachte mit dem Kopf auf den Beton, sein Rad entzweite sich beim Aufprall. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Der Profi von Bahrain Victorious stürzte in einer Kurve bei der neunten, 158 km langen Etappe, zwischen Castel di Sangro und Campo Felice. Er krachte unglücklich, nach einem Salto, mit dem Kopf gegen den Boden. Selbstverständlich kam er von der Bahn ab, aber in den Aufnahmen sieht man, dass sein Rad in zwei Teile fiel. 

Der 26-jährige Slowene bekam zwar ein Ersatzrad, schnell wurde aber klar, dass er nicht weitermachen kann. Sein Zustand war so besorgniserregend, dass er in ein nahes Krankenhaus gebracht werden musste.

Tamas Denes
Tamas Denes
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten