Zeigte sich als Retter

England-Skandal! Wusste Johnson von Super League?

Es sind brisante Informationen, die die Londoner Tageszeitung „Guardian“ präsentiert. Demnach wusste der britische Premierminister Boris Johnson nicht nur Tage zuvor über die Super-League-Pläne Bescheid, auch sein Einverständnis zum Beitritt der sechs englischen Teams soll er gegeben haben. Um sich Tage später als den großen Retter darzustellen. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Position des englischen Premiers in Sachen Super League wird jetzt hinterfragt. Auch die Regierung soll ihn bereits unter Druck gesetzt haben, die Frage zu klären, berichtet die italienische Sporttageszeitung „Corriere dello Sport“. 

Fuhr große Geschütze auf
Denn wir erinnern uns an den letzten Montag. Da trat Johnson mit Pauken und Trompeten gegen die Super League auf, sagte Sachen wie: „Ich werde alles tun, was ich kann, um diesem lächerlichen Plan die Rote Karte zu zeigen“. Er soll mit einer „rechtlichen Bombe“ gedroht haben, die alle teilnehmenden Teams getroffen hätte. Kurzum: Er wollte den Super-League-Mannschaften die Existenz in England erschweren. Das sagte er zumindest.

Stattdessen soll er laut „Guardian“ etwa in den Tagen vor der Geburt der Super League ein wichtiges Treffen gehabt haben. Mit Ed Woodward, seines Zeichens Geschäftsführer von Manchester United. Und Woodward ging danach davon aus, dass Johnson nicht gegen das Projekt ist. 

Was war in den Tagen vor der Geburt der Super League?
Das, was danach kam, wissen wir. Proteste der Fans, populistische Aussagen von Johnson und das Ende der Super League (?). Die Frage ist: Was war in den Tagen zuvor?

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)