Deutsche Bundesliga

Leverkusen holt sich auch von Freiburg Watschn ab!

Die tiefe Krise von Bayer Leverkusen hat sich mit einer 1:2-Heimniederlage gegen den SC Freiburg fortgesetzt! Drei Tage nach dem ernüchternden Europa-League-Aus gegen die Young Boys Bern verpassten die Leverkusener damit die große Chance, den Rückstand auf die Champions-League-Plätze nach der Frankfurter Niederlage in Bremen auf zwei Zähler zu verringern.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Freiburger verbesserten sich durch die Tore von Ermedin Demirovic (50.) und Lucas Höler (61.) auf Rang acht. Leon Bailey gelang nur noch der Anschlusstreffer für Bayer (70.), das auf Platz sechs hinter Borussia Dortmund zurückfiel.

Mit Aleksandar Dragovic (Leverkusen/ab 44.) und Philipp Lienhart (Freiburg/bis zur Pause) waren zwei ÖFB-Verteidiger im Einsatz. Lienhart wurde wohl angeschlagen ausgewechselt, er hatte früh in der Partie kurz benommen gewirkt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. September 2022
Wetter Symbol