Auf offiziellem Kanal

Slavia: „Sorry“ für Skandal-Video vor EL-Spiel

Vor dem Rückspiel bekam das Europa-League-Duell zwischen Slavia Prag und Leicester City eine besondere Brisanz. Beim tschechischen Meister machte man sich vor dem Hinspiel in Prag auf dem offiziellen Youtube-Kanal über die Mannschaft von Christian Fuchs lustig. Die Entschuldigung der Hausherren folgte prompt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Im Vorschau-Video des tschechischen Vereins steht einer der wichtigsten Spieler der „Füchse“ im Fokus: Der Goalie Kasper Schmeichel. Einer der Experten, der im Video spricht, ist der ehemalige Korrespondent des tschechischen Radios in Großbritannien, Jiri Hosek, der eine klare Meinung zu Schmeichel hat: „Ein strengerer Trainer würde ihn zu einer Gewichtsabnahme von 5-10 Kilogramm zwingen“. 

Würde nicht in Leicester wohnen
Hosek sagt auch seine Meinung zur Akademie von Leicester, er bemängelt die Qualität von dieser Einrichtung und erzählt auch, dass er ungern in Leicester wohnen würde. Die Fans aus Midlands nahmen seine Worte mit Humor. Aber beileibe nicht alle. 

Respekt ist da
Als Slavia die Kommentare auf seiner offiziellen Seite gesehen hatte, entschuldigte sich der Klub. Die Tschechen sagten auf Twitter „Sorry“,und zwar mit den Worten des Klubpräsidenten Jaroslav Tvrdik:

„Slavia wollte seinen Gegner nicht beleidigen, im Gegenteil, man respektiert Leicester und freut sich auf das Duell.“ Das erste Spiel endete 0:0. 

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. September 2022
Wetter Symbol