13.12.2002 17:07 |

Damen Super G

Montillet siegt, Dorfmeister Dritte

Der Super G der Damen in Val d'Isere entwickelte sich zu Beginn zum reinen High-Speed-Drop-Out-Race. Nach zehn Läuferinnen gibt es schon fünf Ausfälle. Danach wurde es etwas besser, die Top-Läuferinnen hatten mit der schlechten Sicht und den beinharten Bedingungen dann keine Probleme mehr.
Die Französin Carole Montillet entschied den Super G der Damen von Val d'Isere mit einem nahezu fehlerlosen Lauf für sich. Am nächsten kam ihr nur die Italienerin Ceccarelli. Optimistisch für die Zukunft stimmt aber, dass die Österreicherinnen ihren Aufwärtstrend weiter bestätigten konnten. Michi Dorfmeister fuhr mit einem schweren Fehler im Schlussabschnitt auf den hervorragenden dritten Platz, Renate Götschl scheint ihre schwere Knieverletzung endgültig weggesteckt zu haben: Sie wurde auf der superschnellen und beinharten Piste ausgezeichnete Vierte, nur 22 Hundertstel hinter Platz 3.
 
Das Endergebnis
1. Carole Montillet FRA 1:07,46
2. Daniela Ceccarelli ITA 1:07,69
3. Michaela Dorfmeister AUT 1:07,74
4. Renate Götschl AUT 1:07,96
5. Kirsten L. Clark USA 1:08,05
6. Karen Putzer ITA 1:08,09
7. Alexandra Meissnitzer AUT 1:08,17
8. Mojca Suhadolc SLO 1:08,26
9. Caroline Lalive USA 1:08,61
10. Kathleen Monahan USA 1:08,62
Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten