20.01.2021 15:59 |

Kommt Schweigepflicht?

Deutschland diskutiert Telefonier-Verbot in Öffis

Wegen der Corona-Pandemie spricht sich der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) für eine Art Schweigepflicht aus, die auch ein Telefonier-Verbot in den öffentlichen Verkehrsmitteln mit sich bringen würde. Durch eine solche Maßnahme könnte man die Ausbreitung des Virus in Bus und Bahn weiter einschränken, so die Hoffnung der Befürworter. Eine ähnliche Regelung ist bereits auf der spanischen Insel Mallorca in Kraft.

Schweigen ist Gold - das könnte schon bald auch für Züge und Busse in Deutschland gelten. „Ich selber habe in Fahrzeugen beziehungsweise in U-Bahnhöfen schon Leute angetroffen, die die Maske heruntergezogen hatten und telefoniert haben“, erklärte Ingo Wortmann, Präsident des VDV, am Mittwochmorgen dem „Deutschlandfunk”.

„Vielleicht hilft das”
Mit Verweis auf das auf Mallorca umgesetzte Modell einer Schweigepflicht betonte Wortmann, eine solche Maßnahme könne er sich „sehr gut vorstellen“ um den Schutz vor Ansteckungen mit dem Coronavirus zu verbessern. Auch einem Telefonier-Verbot ist VDV-Chef nicht abgeneigt: „Vielleicht hilft das auch, das würden wir stark unterstützen“.

Natürlich sei ein solches Verbot schlecht zu kontrollieren, „ich setze da auch ein Stück weit darauf, dass die Menschen vernünftig reagieren“.

Vorerst soll Maskenpflicht helfen
Erst am Dienstagabend hatten Bund und Länder in ihren Beratungen zu den Corona-Maßnahmen beschlossen, dass im öffentlichen Nahverkehr das Tragen von medizinischen OP-Masken oder den besonders gut schützenden FFP2-Masken vorgeschrieben ist.

Bahn „darf nicht zum Superspreader werden“
Allerdings verzichteten sie in ihrem Beschluss auf eine zuvor diskutierte reine FFP2-Pflicht in Bus und Bahn, wie sie ab Montag in Österreich in Kraft tritt. Vor einer solchen Pflicht hatte auch der VDV gewarnt. Der SPD-Politiker Karl Lauterbach hatte sich im Vorfeld dagegen stark für eine solche FFP2-Pflicht ausgesprochen, die Bahn dürfe nicht „zum Superspreader werden“.

Auf Mallorca bereits verboten
In Spanien gilt aufgrund der hohen Infektionszahlen bereits seit Herbst eine Empfehlung, in den Öffis auf das Reden zu verzichten. Auf Mallorca ist das Schweigen in Bussen und Bahnen seit einer Woche sogar Pflicht, um den Ausstoß von Aerosolen zu verringern.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).