China-Kicker im Fokus

England-Gerücht um „Arnie“: Gehalt als Knackpunkt?

Fußball International
06.01.2021 16:13

Kickt Marko Arnautovic schon bald wieder in England? Der ÖFB-Teamspieler, der derzeit bei Shanghai SIPG in China unter Vertrag steht, wird mit einer Rückkehr in die Premier League in Verbindung gebracht. Das Gehalt könnte jedoch zum Knackpunkt werden.

Wie „Sky Sports“ berichtet, wurde der 31-Jährige seinem ehemaligen Verein West Ham United angeboten. Im Sommer 2019 verließ „Arnie“ die „Hammers“ und wechselte ins Reich der Mitte.

(Bild: APA/AFP/Glyn KIRK)

Der Wechsel ging jedoch nicht reibungslos über die Bühne. Arnautovic und dessen Management drängten auf den Transfer, was damals für Ärger bei West Ham sorgte. Eine Rückholaktion sei aber nicht nur aus diesem Grund eher unwahrscheinlich: Laut englischen Medienberichten ist das hohe Gehalt des Kickers für den Verein nicht stemmbar. Der Shanghai-Vertrag von Arnautovic läuft noch bis 2022.

(Bild: AFP)

China begrenzt Kicker-Gehälter
Zuletzt hatte Chinas Fußballliga die Gehälter für die Spieler begrenzt. Für die Saisonen von 2021 bis 2023 darf das Jahresgehalt eines einheimischen Kickers in Chinas Super League (CSL) demnach fünf Millionen Yuan (rund 631.000 Euro) nicht überschreiten. Ein ausländischer Star darf maximal drei Millionen Euro im Jahr verdienen. Außerdem darf ein Klub höchstens zehn Millionen Euro für alle ausländischen Spieler im Kader bezahlen.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele