09.11.2010 20:08 |

Arbeitstiere

Vier Vorurteile gegen Schäferhunde

Spätestens seit „Kommissar Rex“ ist der Deutsche Schäferhund den Österreichern ein Begriff. Diese mittelgroße Hunderasse ist ein wahrer Allrounder und wird auf der ganzen Welt als Diensthund bei Polizei und Militär eingesetzt. Doch was steckt hinter den verbreiteten Vorurteilen über den Schäferhund?

„Schäferhunde stehen immer unter Strom“
Die intelligenten Tiere haben naturgemäß viel Temperament und Energie. Wird mit dem Schäferhund rassegerecht gearbeitet, stellen sich diese Eigenschaften als äußerst positiv heraus – nicht umsonst ist er als Schutz-, Spür- und Blindenhund im Dienst. Bietet man ihm jedoch keine ausreichende Auslastung an, zeigt sich die Unterforderung oft als Stress.

„Schäfer mobben andere Hunde“
Der Rasse wird häufig unterstellt, sie sei im Umgang mit anderen Hunden grob und würde dazu neigen zu mobben. Tatsächlich gibt es dafür aber keinen Beleg. Als Schäferhund-Halter sollte man ebenso wie andere Hundebesitzer auch darauf achten, dass das eigene Tier keine anderen in Bedrängnis bringt.

„Schwarze Schäferhunde sind nicht reinrassig“
Wenn dir ein schwarzer, brauner, grauer oder auch weißer Schäferhund über den Weg läuft, handelt es sich dabei nicht unbedingt um einen Mischling. Neben dem deutschen sind auch der Belgische und Holländische Schäferhund als Rasse anerkannt, zusätzlich erfreut sich der Weiße Schweizer Schäferhund immer größerer Beliebtheit. Der Deutsche Schäferhund selbst wird in den Farben gelb oder braun  mit schwarzem Sattel und einfarbig schwarz gezüchtet.

„Alle Schäferhunde haben einen Hüftschaden“
Die Hüftdysplasie ist eine Erkrankung des Hüftgelenks und wird vor allem mit Schäferhunden in Verbindung gebracht, obwohl mittlerweile viele andere Rassen von dem Problem betroffen sind. Da sie zu großen Teilen erblich bedingt ist, hat der Österreichische Verein für Deutsche Schäferhunde bereits 1966 damit begonnen, hüftkranke Tiere von der Zucht auszuschließen. Wer also bei einem Züchter des Vereins kauft, verbessert seine Chancen auf einen rundum gesunden Schäferhund.

Dein Hund entspricht so gar nicht dem typischen Klischee und du kannst es beweisen? Schick uns die besten Fotos deines Vierbeiners einfach über unser Online-Formular (siehe Infobox)! Wir freuen uns auf eure zahlreichen Fotos und Geschichten!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 30. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.