Deutsche berichten:

Bei Bayern kassiert sogar Teammanagerin voll ab

Der FC Bayern München hat letzte Saison alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Dementsprechend fürstlich werden nicht nur die Spieler, sondern auch die Mitarbeiter beim deutschen Rekordmeisters entlohnt. So soll etwa die Teammanagerin laut Informationen der „Bild“-Zeitung rund 200.000 Euro brutto pro Jahr kassieren. Das Gehalt eines festangestellten FCB-Mitarbeiters im unteren Segment liege bei etwa 3000 Euro pro Monat.

Seit Monaten verhandelt ÖFB-Star David Alaba mit den Bayern um einen neuen Vertrag. Rund 20 Millionen Euro soll der Wiener angeblich pro Jahr verlangen, womit er neben Lewandowski, Müller und Neuer zu den Top-Verdienern zählen würde. Aber nicht nur die ganz großen Stars kassieren in München ab. Nein, auch die rund 1000 Mitarbeiter dürfen sich freuen.

11,225 Millionen Euro für Vorstände
So etwa Teammanagerin Kathleen Krüger. Die heute 35-Jährige ist 2012 zur Teammanagerin befördert worden und ist damit bei den Bayern für Logistik und Organisation rund ums Team - also zum Beispiel für alle Reisen - verantwortlich. Laut „Bild“ ist Sie die einzige im ganzen Klub, die sowohl in der WhatsApp-Gruppe der Spieler und der Trainer ist. Ihr Jahresgehalt wird auf rund 200.000 Euro brutto geschätzt.

Im Vergleich zu den Bossen, ist das aber sogar wenig! Soll doch der Bayern-Vorstand im Geschäftsjahr 2018/19 (also noch ohne Oliver Kahn) insgesamt Bezüge in Höhe von 11,225 Millionen Euro kassiert haben. 

Dienstwagen und Essen vom Star-Koch
Dazu kommt: Alle Mitarbeiter können bei Audi zu besonders günstigen Konditionen Autos leasen, auch das Kantinenessen ist gratis. Und das, obwohl dort von Star-Koch Alfons Schuhbeck gezaubert wird. Weil die Kantine in der Allianz Arena seit der Corona-Pandemie geschlossen ist, können sich die Festangestellten dort jetzt auf Bayern-Kosten Essen liefern lassen.

Führungskräfte bekommen zusätzlich einen Dienstwagen von Audi und die Bayern zahlen für sie auch noch in eine Altersvorsorge ein - natürlich bei Anteilseigner Allianz. Direktoren bekamen laut „Bild“-Infos im Schnitt 200.000 Euro. Der Aufsichtsrat erhielt im Geschäftsjahr 2018/19 insgesamt eine Vergütung in Höhe von 577.000 Euro.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)