Bei „Knie-Papst“

FC Bayern: Verletzter Joshua Kimmich in Innsbruck

Bayern-Star Joshua Kimmich wartet nach seiner Verletzung im Spiel gegen Dortmund nach wie vor auf seine Diagnose. Wie die „Bild“-Zeitung am Sonntag online berichtete, soll der 25-Jährige bei einem Knie-Spezialisten in Innsbruck untersucht werden.

Erst danach soll es an diesem Montag eine offizielle Diagnose über Art und Ausmaß der Verletzung geben und entschieden werden, ob eine Operation notwendig ist.

„Knie-Papst“
Die „Bild“ schreibt vom „Knie-Papst“, bei dem Kimmich untersucht werden soll. Gemeint ist Dr. Christian Fink von der Universitätsklinik für Unfallchirurgie in Innsbruck. Fink hatte bereits die Kreuzbandrisse von Kimmichs nunmehrigen Mannschaftskollegen Leroy Sane und Niklas Süle behandelt.

Bei Foul an Haaland verletzt
Kimmich hatte sich bei einem Foul an Dortmunds Erling Haaland in der ersten Halbzeit verletzt und musste unter Tränen vom Platz gebracht werden. „Er ist auf dieser Position ein Schlüsselspieler, das wäre nicht einfach wegzustecken“, sagte Bayern-Trainer Hansi Flick nach dem Match zu einer möglichen längeren Ausfallszeit seines defensiven Mittelfeldspielers.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)