16.10.2020 12:46 |

Jetpack am Rücken

„Raketenmann“ über L.A. sorgt für Rätselraten

Ein mysteriöser „Raketenmann“ sorgt derzeit in Los Angeles für Aufregung - und Rätselraten. Nach einer ersten Sichtung vor mehreren Wochen wurde die mit einem Jetpack am Rücken ausgerüstete Person nun erneut in der Nähe des dortigen Flughafens gesichtet. Jetzt ermittelt das FBI.

Flugzeugpiloten wollen den fliegenden Menschen mit Raketenrucksack zuletzt am Mittwochnachmittag in rund 1800 Metern Höhe etwa elf Kilometer nördlich des internationalen Flughafens der US-Metropole gesichtet haben, wie die Luftfahrtbehörde FAA am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte. Die Besatzung einer China-Airlines-Maschine hatte den ungewöhnlichen Anblick demnach gemeldet.

FBI ermittelt
„Die FAA hat die örtlichen Strafverfolgungsbehörden verständigt und wird die Meldung prüfen“, sagte ein Sprecher. Die Bundespolizei FBI stehe mit der Luftfahrtbehörde in Kontakt und gehe mehreren Berichten zum Vorfall nach, teilte die Behörde Medienberichten zufolge mit. In Luftfahrtkreisen werde viel darüber spekuliert, ob es sich dabei wirklich um eine Person mit einem Jetpack oder vielleicht um eine Drohne handelt, schrieb die „Los Angeles Times“.

Erste Sichtung Ende August
Es ist der zweite Vorfall dieser Art in der kalifornischen Metropole innerhalb weniger Wochen. Schon Ende August sei ein Mann mit Raketenrucksack in der Nähe von Passagierflugzeugen von Piloten gemeldet worden, bestätigte die FAA Anfang September. Das kann gefährlich werden, da es zu Kollisionen kommen kann. Ob die beiden Vorfälle miteinander in Zusammenhang stehen, ist unklar.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol