11.09.2020 19:49 |

Leichtathletik

Vojta zieht 16-Jährigen zur Top-Zeit

Der erst 16 Jahre alte Kevin Kamenschak krönte mit einer überragenden 1500-Meter-Leistung in Linz das Eröffnungsmeeting im neuen Leichtathletikzentrum Oberösterreich! Mit für sein Alter ganz großartigen 3:48,43 Minuten nimmt der Lokalmatador jetzt sogar schon den vierten Platz der U18-Weltjahresbestenliste ein!

„Es ist heute alles aufgegangen, es lief alles, wie wir es gewünscht haben“, strahlte Kevin Kamenschak, der sich vor allem bei Andreas Vojta bedankte: „Ich bin Andi sehr dankbar, dass er für mich das Tempo gemacht hat.“ Es war wirklich eine faire Geste des Niederösterreichers, dass er drei Tage nach seiner tollen persönlichen 5000-m-Bestzeit von Ostrava sich dem jungen Athleten als Tempomacher zur Verfügung gestellt hatte.

„Beste Voraussetzungen“
Vojta, seit über einem Jahrzehnt Österreichs bester Mittelstreckler, gewann das Rennen in 3:45,47 und schwärmte danach von Kevin Kamenschak, der Dritter wurde: „Er ist ein schneller Bursch, er weiß, dass es in Zukunft im Hochleistungssport nicht immer lustig sein wird. Ich habe im letzten Jahrzehnt viele Athleten, die für gute Zeiten gut waren, kommen und gehen sehen. Er bringt aber auch die Voraussetzungen im Kopf mit, weiß, was er kann und hat ein tolles Selbstvertrauen. Es wird nicht mehr lange dauern, dann bewegt er sich auf einem ähnlichen Level wie ich. Dann kann ich ihm diese Strecke übergeben und mich ganz auf die 5000 m konzentrieren.“

Mit seinen 3:47,35 ist der junge Oberösterreicher jetzt also schon Nummer 4 der U18-Weltbestenliste 2020. Nur der Däne Joel Ibler Lilleso (3:44,50), der Pole Filip Rak (3:45,86) und der Japaner Junpei Maseda (3:47,95) rangieren vor ihm. Vielleicht kann Kevin Kamenschak eines Tages die schon große Tradition oberösterreichischer Leichtathleten fortsetzen, die den Sprung an die internationale Spitze geschafft haben. Wie zuletzt die beiden WM-Dritten Verena Preiner (Siebenkampf) und Lukas Weißhaidinger (Diskus), die natürlich auch das Eröffnungsmeeting in Linz beehrten. Verena Preiner auf der Laufbahn und Lukas Weißhaidinger mit einer Diskus-Showeinlage…

Zwei Siege von Verena Preiner
Verena Preiner bildete in Linz dabei den Auftakt und den Abschluss. Nach der feierlichen Eröffnung der neuen Anlage mit viel Prominenz aus Politik und Sport gewann die 25-Jährige zunächst den Hürdensprint in 13,71 vor Karin Strametz (13,77) - und am Ende der Veranstaltung führte sie die oberösterreichische 4x100-m-Staffel mit Julia Schwarzinger, Susi Walli und Johanna Plank als Schlussläuferin in 45,65 zu einem neuen oberösterreichischen Landesrekord, der zugleich ÖLV-Jahresbestzeit ist.

Philipp Kronsteiner beim ISTAF
Im Dreisprung setzte sich Philipp Kronsteiner mit 15,66 m durch. Er freut sich, dass er eine Einladung zum ISTAF in Berlin an diesem Sonntag erhalten hat.

Das Leichtathletikzentrum Oberösterreich wurde in knapp einem Jahr fertiggestellt. Dies war notwendig geworden, nachdem das Stadion auf der Gugl, die bisherige Heimstätte der oberösterreichischen Leichtathleten, in Zukunft ein reines Fußballstadion sein wird.

Olaf Brockmann

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 12. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten