12.09.2004 18:57 |

Bundesliga

Austria feiert 1:0-Sieg gegen GAK

Das Spitzenspiel vom Sonntag Austria gegen GAK endete mit einem 1:0-Sieg für die Veilchen. Damit stieg Austria auf Platz zwei auf, während der bisheriger Tabellenführer auf Rang drei abrutschte.
GAK - Austria Wien
Im Spiel der achten Runde der Bundesliga feiertedie Austria einen 1:0-Sieg gegen den Meister GAK. Auf den Siegtreffermussten die rund 10.000 Fans, die das Match live vor Ort im Schwarzenegger-Stadionverfolgten, aber lange warten. Erst in der 75. Minute gelang esRushfeldt, den Ball ins Tor zu platzieren. Durch den Sieg stießdie Austria auf den zweiten Platz vor, während der bisherigeTabellenführer auf Rang drei abrutschte.
 
Rapid - Admira 2:1 (2:0)
Mindestens bis Sonntag dürfen sich die Hütteldorfernach ihrem 2:1-Triumph gegen die Admira über Platz 1 in derTabelle freuen - wenn der GAK gegen die Austria nicht gewinnt,sogar länger. Rapid war den Gästen in allen Belangenüberlegen, setzten die Admira mit einem Offensiv-Feuerwerkunter Druck und lagen zur Pause nach Toren von Steffen Hofmann(Freistoß/21.) und Feldhofer (30.) schon mit 2:0 in Führung.Auch in der zweiten Halbzeit fanden die Grün-Weißeneine Fülle von Torchancen vor, doch anstatt alles klar zumachen, mussten sie in der 73. Minute sogar den Anschlusstrefferdurch Oravec hinnehmen. Trotzdem war der Sieg Rapids nie gefährdet.Allerdings verabsäumte es der neue Tabellenführer, dessenTrainer Josef Hickersberger auf den verletzten Axel Lawaree verzichtenmusste und Hiden sowie Ivanschitz für das UEFA-Cup Spielam Mittwoch gegen Sporting Lissabon schonte, sein Torkonto kräftigaufzubessern.
 
Bregenz - Mattersburg 2:1 (0:0)
SW Bregenz setzte sich im Kampf Letzter gegen Vorletzterdurch ein Jakomin-Tor in der 93. Minute mit 2:1 gegen Mattersburgdurch - der erste volle Erfolg für die Mannen aus dem Ländlein der laufenden Saison. 3.000 Fans sahen im Casino-Stadion nichtnur einen offenen Schlagabtausch, sondern auch ein kräftigesLebenszeichen ihrer Mannschaft. Schon in der 2. Minute köpfeltePircher an die Latte, trotz etlicher Torchancen hüben wiedrüben stand es aber zur Pause immer noch 0:0. Danach kamwieder Feuer in die Partie: Nzuzi sorgte in Minute 53 fürdie Führung der Vorarlberger, eine Minute später fielaber schon der Ausgleich durch Thomas Wagner, der späterauch noch den Matchball auf den Beinen hatte. Diesen erzieltewenige Sekunden vor dem Schlusspfiff der Bregenzer Jakomin...
 
Salzburg - Sturm Graz 1:0 (0:0)
9.800 Besucher im Stadion Wals-Siezenheim sahen dieSalzburger Mannschaft verdient siegen, die damit zuhause nochimmer ungeschlagen ist. Die Mozartstädter begannen schwungvoll,kamen zu Chancen, doch Winklhofer, Villar und Schoppitsch vernebelten.Das wars dann auch schon mit den guten Szenen - und zwar auf beidenSeiten! Die Partie flachte zusehends ab und auch nach der Pausewar die Begegnung auf niedrigem Niveau beheimatet. Erst in der78. Minute konnten die Salzburger aufatmen: Öbster flankteauf den Brasilianer Roberto Villar, der schloss kompromisslosper Kopf ab. Sturm konnte in der Schlussphase nicht mehr zusetzen,Salzburg brachte drei Punkte ins Trockene.
 
Wacker Tirol - FC Superfund 2:1 (0:1)
Bis zur 79. Minute sah alles nach einer Heimniederlagefür die Gastgeber aus, doch ein starkes Finish rettete den7.200 Zusehern am Insbrucker Tivoli doch noch den Abend und AufsteigerWacker Tirol drei Punkte. Edi Glieder brachte mit einem Blitzstartdie Paschinger mit einem Weitschuss schon nach 37 Spielsekundenin Führung, in der 7. Minute fiel auch noch Tirol-LiberoZelic mit einer Oberschenkelverletzung aus. Wacker Tirol war geschockt,fand vor Seitenwechsel kaum Chancen vor, drückte nach derPause aber gehörig aufs Gaspedal. Superfund kam durch Koejoein der 54. Minute nur noch zu einer Einschussmöglichkeit.Die Gastgeber kämpften wie die Löwen und wurden in der79. Minute schließlich belohnt, als Eder einen Kopfballwuchtig versenkte. In der 92. Minute war die Sensation dann perfekt:Mair kam zu Fall, Schiri Sowa gab einen fragwürdigen Elfer,den der Gefoulte selbst verwertete...
Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten