23.08.2020 13:04 |

Schock in Norditalien

Bär attackierte Polizist: Tier wurde eingefangen

Ein Polizist ist am Samstagabend in der Ortschaft Andalo im norditalienischen Trentino von einem Bären attackiert worden. Der Militärbedienstete wurde in einem Wald unweit eines Campingplatzes angegriffen. Der verletzte Carabinere sei nicht in kritischem Zustand, berichtete der Bürgermeister von Andalo, Alberto Perli.

Der Bär wurde eingefangen und in ein mit Strom gesichertes Gehege im Tierpflegezentrum Casteller gebracht. Das Tier ist zweieinhalb Jahre alt.

Anderer Bär flüchtete aus Tierpflegezentrum
Braunbären sorgen immer wieder für Ärger im Trentino. Ein mit der Kennzeichnung M49 bekannter Problembär war im Juni aus dem Tierpflegezentrums Casteller entwichen. Er war am 29. April eingefangen worden.

Das etwa vier Jahre alte Exemplar, das Landwirten und Viehzüchtern beträchtlichen Schaden zugefügt und mehrere Tiere gerissen hatte, konnte schon zum zweiten Mal eine elektrische Barriere überwinden und die Flucht ergreifen. Seitdem wird der Bär in der Region gesucht.

90 Bären durchstreifen Region Trentino
Im Trentino leben rund 90 Bären in freier Wildbahn. Manchmal dringen sie in Wohngebiete ein und attackieren Nutztiere. Auch Wanderer und Jäger begegnen ihnen bisweilen. Im Rahmen eines von der EU geförderten Projekts waren im Jahr 1999 ein Dutzend Bären aus Slowenien in die Region gebracht und ausgesetzt worden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Dezember 2021
Wetter Symbol