21.08.2020 09:59 |

Gefährliche Entdeckung

Australier findet in Erdbeeren zwei Nadeln

Aufregung über zwei Nadeln in Erdbeeren in Australien: Beim Schneiden der Früchte für seine Tochter seien diese plötzlich zum Vorschein gekommen, sagte ein Mann am Freitag dem Sender Channel 7 News. Der Fund weckt böse Erinnerungen an 2018. Damals waren mehrere Wochen lang in verschiedenen Landesteilen immer wieder Nadeln in Erdbeeren entdeckt worden.

„Ich war geschockt, meine Tochter hätte daran ersticken können. Das ist krank, ich weiß nicht, wie irgendjemand so etwas tun kann.“ Er drehte ein Video von dem Fund und informierte die Polizei und den Supermarkt in der Nähe von Brisbane, in dem er das Obst gekauft hatte.

In dem Geschäft wurden sofort alle Erdbeeren aus den Regalen entfernt und untersucht - jedoch seien keine weiteren Nadeln gefunden worden, hieß es. Die Polizei nahm Ermittlungen auf.

Böse Erinnerungen an 2018
In Australien weckt der Fund böse Erinnerungen an 2018. Damals waren mehrere Wochen lang in verschiedenen Landesteilen immer wieder Nadeln in Erdbeeren entdeckt worden. Insgesamt wurden 231 Fälle gemeldet. Ein Mann musste im Krankenhaus behandelt werden. Tonnen von Erdbeeren landeten auf dem Müll, die Industrie erlitt schweren Schaden. Es gab sogar einen Fall im benachbarten Neuseeland.

Die Behörden verschärften daraufhin die Gesetze: Auf solche Straftaten stehen nun 15 Jahre Haft. Eine Verdächtige, die auf einer Obstfarm in der Nähe von Brisbane arbeitete, wurde im November 2018 nach einem DNA-Abgleich festgenommen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).