Verfahren läuft

Skandal um Prinz: Polizei erhielt jetzt Bodycams

Filmreife Szenen haben sich diesen Sommer schon im Almtal in Oberösterreich abgespielt - weil Prinz Ernst August von Hannover sich mit der Polizei handfeste Scharmützel lieferte. In Zukunft werden solche Zusammenstöße per Video dokumentiert: Die Beamten der Polizeiinspektion Scharnstein wurden mit Bodycams ausgerüstet.

„Dort, wo Bedarf ist, dass man Amtshandlungen dokumentiert, werden Bodycams verwendet“, so ein Sprecher der Landespolizeidirektion. Inoffizieller Nachsatz: „Vor allem, wenn es sich um hochgestellte Persönlichkeiten handelt.“ So eine ist Welfenprinz Ernst August (66), der seit Wochen mit den Ordnungshütern in „seinem“ Almtal in Oberösterreich im handfesten Clinch liegt.

220 Kameras landesweit im Einsatz
Mit den Körperkameras können Beamte der Polizeiinspektion Scharnstein allfällige Zwistigkeiten aufnehmen - das hilft vor Gericht, wenn Aussage gegen Aussage steht. Laut dem Innenministerium wurden seit 2019 mehr als 220 Kameras an die Landespolizeidirektionen ausgeliefert.

Justiz ermittelt nach Tumulten
Nach wie vor ermittelt die Staatsanwaltschaft Wels wegen schwerer Körperverletzung, versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt und gefährlicher Drohung gegen Ernst August. Mittlerweile hat er schriftlich zu den Vorwürfen Stellung genommen.

Christoph Gantner und Philipp Zimmermann, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 30. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.