18.06.2020 10:43 |

Auch nach Serbien

Corona-Notstand beendet: Ungarn öffnet Grenzen

Mit Beendigung des ungarischen Corona-Notstandes ab Donnerstag ändern sich auch die Regeln des Grenzübertrittes. Bürger aus EU-Mitgliedsstaaten sowie aus Serbien, der Schweiz, aus Liechtenstein, Norwegen und Island dürfen wieder einreisen, erklärte der ungarische Außenminister Peter Szijjarto.

Parallel dazu werden demnach Bürger Ungarns bei ihrer Rückreise nach Ungarn von der Quarantänepflicht befreit. Bereits am 5. Juni hatte Ungarn seine Grenze zu Österreich ohne Einschränkungen geöffnet.

Mit der Beendigung des Corona-Notstandes am Donnerstag führt die Regierung nun die epidemiologische Bereitschaft für ganz Ungarn ein. Diese Bereitschaft, die Premier Viktor Orban erneut Sonderbefugnisse gibt, soll alle drei Monate überprüft werden und am 18. Dezember beendet werden.

Österreich verlangt von Serbien-Rückkehrern Attest
Österreich verlangt unterdessen nach wie vor bei der Rückkehr aus Serbien einen negativen Corona-Test oder eine verpflichtende 14-tägige Heimquarantäne.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).