Do, 19. Juli 2018

Alternative zum Pkw

25.08.2010 16:28

Pendler steigen immer öfter auf die Bahn um

Die Spritpreise sind in den vergangenen Monaten rasant in die Höhe geschnellt – zur Freude der ÖBB. Denn bereits für 30 Prozent der Burgenländer ist das laut Umfrage der Grund dafür, warum sie nun häufiger ihr Auto stehen lassen und auf die Bahn umsteigen. Kritik hagelt es nach wie vor an der Unpünktlichkeit der Züge.

Eines vorweg: Die Meinung der burgenländischen Fahrgäste über die Bahn hat sich gebessert. Von den Pendlern gab es heuer die Note "Gut". Völlig zufrieden mit dem Angebot der ÖBB sind jedoch nur die wenigsten. So fordern 71 Prozent der Befragten mehr und häufigere Zugverbindungen. Besonders wichtig ist dem Großteil eine schnelle Fahrt und pünktliche Ankunft.

Ärger über Unpünktlichkeit
Dass das nicht immer der Fall ist, beklagen Kunden aus Deutschkreutz (Bezirk Oberpullendorf): "Beinahe jeden Morgen und Abend sind wir um mindestens zehn Minuten später dran, als auf dem Fahrplan steht", wettert ein Pendler. Auch im Raum Eisenstadt wird es den Zuggästen nicht leicht gemacht: Denn Linienbusse fahren die Bahnhöfe nicht an.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.