Aus bei Grasshoppers

Djuricin „enttäuscht, weil ich verarscht wurde“

Er habe seine (Ex-)Chefs regelrecht zusammengestaucht. Und zwar aus der Enttäuschung heraus, „weil ich verarscht wurde“. Die Art und Weise, wie Ex-Rapid-Coach Goran Djuricin bei den Grasshoppers Zürich abgesägt wurde, nagt. In einem ausführlichen Interview mit dem „Blick“ macht er aus seiner Gemütslage auch kein Hehl.

„Gogo Djuricin ist nicht mehr Grasshoppers-Coach“, vermeldete krone.at am 15. Mai. Die Trennung kam überraschend. Und laut Djuiricin auch nicht in Form der feinen englischen Art. Denn noch wenige Tage vor der Absetzung hätten ihm GC-Manager Bernd Schuiteman wie auch Sportchef Jimmy Berisha zugesichert, dass er jedenfalls bis Saisonende Cheftrainer bleiben werden.

Er wohnte bei Bickel
Und dann doch das überraschende Ende (obwohl Djuricin auch seinen Assistenten gebeten habe, bis Saisonende zu bleiben). Für „Gogo“ kam die Trennung völlig überraschend. Die Beziehung zu den Spielern hätte gestimmt. Auch dass der vorübergehend bei Ex-Sportchef Fredy Bickel gewohnt hatte, sei laut Vereinsführung kein Problem gewesen. Zumindest vorerst. „Man hat mir auch gesagt, dass es auf Dauer nicht die Lösung sein könne, jetzt aber o.k. ist“, sagt Djuricin zum „Blick“.

„Lasse ich mir nicht gefallen“
Die überraschende Trennung hat Spuren hinterlassen. Die Enttäuschung sitze tief, „weil ich verarscht“ wurde, sagt Gogo. Auch er habe folglich die gute Kinderstube vermissen lassen. Den Herrn Berisha und Schuiteman habe er regelrecht zusammengestaucht. Es stimme, „dass ich nicht das beste Benehmen an den Tag gelegt habe. Ich habe den Herren Berisha und Schuiteman ins Gesicht gesagt, was ich von ihnen halte. Das war alles andere als die feine englische Art von mir, ich weiß. Aber ich lasse mir so was einfach nicht gefallen, ich bin ein ehrlicher, direkter Mensch“, so Djuricin im „Blick“-Interview.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten